Freitag, 19. Juli 2013

Gesund dank Bier :)

Ach was ist das herrlich warm :)

Gerade bei diesen Temperaturen möchte man sich ja leicht und gesund ernähren... Und was gibt es bei diesem Wetter besseres als ein kühles Blondes? Nichts!!

Gut, wenn man beides kombinieren kann, gesunde Ernährung UND Biertrinken ;)

Und zwar hat mich dieser Hinweis auf einer Bierflasche sehr motiviert, mich gesund zu ernähren bzw. gesund zu trinken ;)


Hier nochmal der Text, falls man es nicht gut lesen kann:

"Der isotonische Durstlöscher versorgt den Körper mit lebenswichtigen Vitaminen wie z. B. Folsäure, daher ist schon der Genuss von 0,5 l Erdinger alkoholfrei ein täglicher Beitrag zur gesunden Ernährung.
Getreu dem Reinheitsgebot gebraut, besteht Erdinger alkoholfrei ausschließlich aus natürlichen Zutaten mit erfrischendem Geschmack. 
Durch das wertvolle Vitamin B12 wird die Müdigkeit vermindert, der Energiestoffwechsel geförert und das Immunsystem unterstützt."

Besonders der letzte Satz hat es mir angetan, die Müdigkeit wird vermindert :)
Ein halber Liter deckt immerhin 26 % des B12-Tagesbedarfs, also Schluss mit Gemüse und Tabletten und ran an die Flasche ;)

In diesem Sinne tu ich jetzt noch was für meine Gesundheit ;)




Kommentare:

  1. Ich finde alkoholfreies Weizen auch sehr lecker! Zumindest im Sommer und ich gebe da immer noch eine Zitronenscheibe mit rein :-)

    PS: Ich hatte mir vorgenommen dich dieses Jahr an den VSD in Dortmund zu erinnern, nicht wieder verpassen am 10. August ;-)
    http://veggie-street-day.de/vsd/dortmund/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super :-) Danke für den Hinweis. Ich wusste es tatsächlich noch nicht ;-)
      LG...

      Löschen
  2. Es wird ja immer wieder mal behauptet, dass man Vitamin B 12 in fermentierten Produkten findet. So weit ich weiß ist diese Ansicht inzwischen aber total überholt, denn bis jetzt hat sich immer herausgestellt, dass diese Produkte kein aktives B 12 enthalten. Am Supplementieren führt kein Weg vorbei. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Erdinger tatsächlich den Unterschied zwischen inaktivem B 12 Analog und tatsächlichem B 12 feststellen und vor allem nachweisen kann.
    Ich bin über das Erdinger schonmal gestolpert, und fand diesen Thread hier ziemlich informativ:
    http://www.utopia.de/gruppen/veganer-innen-167/diskussion/b12-im-bier-201933

    "Aber zurück zum Thema: im Gegensatz zu Bakterien können Pilze, darunter auch die Bier- und Weinhefen, kein "echtes" B12 synthetisieren. Auch wenn hin und wieder Meldungen auftauchten, wonach in Pilzen nenneswerte Mengen an B12 gefunden wurden, so stellte sich irgendwann immer heraus, daß es sich entweder um "Pseudo-B12" handelte, weil nur Analyseverfahren zur Verfügung standen, die keine Unterscheidung zwischen analogem und echtem B12 zuließen, oder die Pilze wuchsen auf Böden, die entweder von Natur aus sehr B12-haltig waren (Pferdemist) oder zuvor mit größeren Mengen von künstlich erzeugtem B12 angereichert worden waren.
    Daß Pflanzen und Pilze bestimmte Stoffe aus dem Boden aufnehmen können - warum also nicht auch B12 - ist klar, hat aber nichts mit ihrer prinzipiellen Fähigkeit (bzw. Unfähigkeit) zu tun, B12 selber zu produzieren; das ist eben allein den Bakterien vorbehalten."

    AntwortenLöschen