Samstag, 9. November 2013

Stierkampf in Spanien ist jetzt als "Kulturgut" anerkannt

Ich hab es befürchtet.... Im Mai 2013 war bereits die Rede davon, dass Spanien den Stierkampf als Kulturgut ernennen lassen möchte... Die Initiatoren haben es mit 600.000 Unterschriften auch tatsächlich geschafft! Ich hatte damals darüber berichtet, KLICK HIER...
Im schlimmsten Fall wird es sogar noch Weltkulturerbe!!

Aber das Hauptziel, und zwar die Wiedereinführung des Stierkampfes in Katalonien, erreichten sie damit nicht. Dort bleibt der Stierkampf weiterhin illegal :) Auch können noch andere Regionen innerhalb Spaniens ein Verbot durchsetzen, vorausgesetzt natürlich sie wollen das....

Das neue Gesetz schreibt sogar vor, dass die Regierung Maßnahmen zum Schutz und zur Förderung des Stierkampfes ergreifen soll!!! Als wenn die nichts sinnvolleres zu tun hätten ausser sich mit der Förderung der Tötung von Stieren auseinanderzusetzen!

Es ist unglaublich, da hat Katalonien den Schritt in die richtige Richtung mit einem Verbot gemacht und dann kommt die Ernüchterung... In Spanien durften auch 6 Jahre lang keine Stierkämpfe im Fernsehen per Live-Übertragung gezeigt werden. Dieses Verbot wurde im September 2012 bereits aufgehoben.

Die Stierkampf-Lobby ist einfch zu mächtig, und Spanien kann daran einfach zu viel Geld verdienen...


Hier gibt`s noch interessante Beiträge zum Thema:

Passauer Neue Presse
Spiegel




Kommentare:

  1. Der einzige Grund, warum Katalonien den Stierkampf verboten hat, ist der, daß Katalonien die Unabhängigkeit von Spanien erreichen will. Ansonsten geht dene das Schikssal der Stiere nämlich auch vollkommen am Arsch vorbei, Es geht denen nicht um Tierschutz, sondern darum, Madrid eins auszuwischen.

    AntwortenLöschen
  2. Einfach nur krank! Das erinnert mich irgendwie an die Waffenlobby in den USA, die bekommen auch alles durch :-(

    AntwortenLöschen
  3. Mich stimmt das ganze sehr traurig und wir dürfen nicht aufgeben! Es ist bestimmt möglich da noch was zu ändern. Als erstes muss dieser schwachsinnige König weg! Der ist der Schlimmste. Danach würde bestimmt was geschehen. Kennst Du eigentlich den neuen Blogger-System Anbieter qwer.com ? Ich würde mich sehr über eine Antwort auch per Email von Dir freuen. Vielen Dank und weiterhin viel Erfolg mit Deinem Blog.

    AntwortenLöschen
  4. Katalonien hat nur das eingestellt, was in ihrer Region so eh nichts mehr an Geld einbrachte. Die Stierläufe usw. finden dort dagegen weiter statt. Die Diskussion um den Stierkampf usw. wird leider oft genug, nur oberflächlich und populistisch behandelt. Glücklicherweise findet die Auseinandersetzung in Spanien dagegen tiefgründiger statt, denn am Ende werden es die Spanier sein, die hier etwas ändern werden.

    AntwortenLöschen