Donnerstag, 18. April 2013

Zeitungsbericht über Grillen für Vegetarier

Langsam aber sicher kommt der Sommer... Ich kann es kaum erwarten abends wieder schön lange auf meinem Balkon zu sitzen... Herrlich...

Nur was die Idylle dabei immer etwas stört, ist wenn der Nachbar seinen Grill anwirft und ein leichter Leichengeruch durch den Sommerabend strömt...

Aber die RP-Online veröffentlichte heute einen Bericht, dass aufgrund der steigenden Anzahl von Vegetariern und Veganern das Fleisch auf dem Grill immer öfter nicht aus Tierleichen, sondern aus Tofu und Co. besteht :)

Hier zum Bericht der rp-online vom 18.04.13...



Kommentare:

  1. Das mit den Nachbarn kenne ich. Meine grillen hier nicht nur "gewöhnliches" Fleisch, nein, das muss auch von einem in Europa völlig unbekannten Tier oder einem anderen Planeten stammen :-( Ich bin schon mal geflüchtet, obwohl ich sonst eher robust und abgehärtet bin. Ob ich denen mal den Artikel in den Briefkasten werfen soll? :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dass die Leute auch immer was außergewöhnliches brauchen, ist doch genau wie Kaviar oder Stopfleber, Hauptsache es ist teuer und exklusiv. Und das sind genau die Leute, die sich am meisten über Pferdefleisch im Essen aufregen, ist doch auch was exklusives :-)
      Musst denArtikel wirklich mal bei deinem Nachbarn einwerfen :-)

      Löschen