Montag, 8. Februar 2010

Rettet Elefantin Sarah aus dem Zirkus Kaiser!

Sarah ist ein weiblicher Elefant des Zirkus Edmund Kaiser. Obwohl Elefanten in großen Sozialverbänden leben, bekam der Zirkus von der Behörde in Dachau eine Genehmigung zur Einzelhaltung von Sarah. Seit ihrer Kindheit lebt das bedauernswerte Tier ohne Artgenossen. Für Tiere mit einem ausgeprägten Sozialverhalten ist diese Haltungsform schlimmste Tierquälerei!

Im Januar 2010 kam heraus, dass das Tier in einem Transportwagen gehalten wird. Dort steht Sarah in völliger Dunkelheit auf engstem Raum; und das bei Minustemperaturen!
Der Zirkus Kaiser hat kaum Geld für das Futter, das Tier sowie weitere 80 Tiere sind völlig unterernährt.

Wie kann ein Zirkus so viele Tiere halten??

Inzwischen ist der Transportwagen mitsamt Sarah komplett verschwunden!

Update: Die Aktion von PETA ist bereits beendet, hier bekommt ihr Infos zu dem Vorfall...

Und hier gibts eine Chronik zum Zirkus E. Kaiser...

Kommentare:

  1. mein gott! das ist schrecklich...die arme elefantin, so ein trauriges schicksal..

    AntwortenLöschen
  2. also ich war schon oft beim circus kaiser und ich finde das es den tieren an nichts fehlt es geht allen sehr gut und auch dem elefant er hat einen beheizten wagen und ein großes tierzelt

    AntwortenLöschen
  3. Echt mann die arme die tut mir voll leid warum gibt es solche Menschen ich kan es mir denken das sie einen elefant brauchen für die show weil es dann spanender ist aber die muss doch nicht in einem Wagen leben wo keine kinder rein dürfen und wo minusgrade sind das ist der HORROR
    Bitte lieber Gott rette das arme Tier

    AntwortenLöschen
  4. Hallo, wir waren heute in der Vorstellung, die Pferde sehen gut aus Die Kamele gehen doch ich muss sagen die Elefantin Sarah gefiel mir ebenfalls nicht ich fragte einem von den Kaiserkindern wie alt die Elefantin wäre under antwortete gleich grimmig 26 und wollte sich nichr auf ein Gespräch mit mir einlassen. Wieso schickt man nicht einfach denTierschutz vorbei und macht regelmäßige Kontrollen,den dasständige Kopfnicken von Sarah ist schon verdächtig. Die Vorstellung war nicht schlecht für meine Tochter doch wir als Eltern haben gesehen wie fertig der Zirkus eigentlich ist.
    Darum einfach Kontrolle....

    AntwortenLöschen
  5. Die Vorstellung war im Landkreis Lörrach also die Sarah ist wieder da

    AntwortenLöschen
  6. Wir haben das Tier in Lörrach besichtigt, einige Auflagen wurden bestimmt aber leider noch nichts neues. Die Ponys sehen nicht sehr fit aus und Sarah ist sehr abgemagert. Morgen wird ein Leserbrief in der Badischen Zeitung erscheinen und wir hoffen, das es endlich Konsequenzen hat. Wildtiere können nicht Artgerecht in einem Zirkus gehalten werden

    AntwortenLöschen
  7. Der Leserbrief an die Badische Zeitung ist eine sehr gute Idee, es sollen so viele Leute wie möglich darüber aufgeklärt werden!

    AntwortenLöschen
  8. Danke, es haben noch mehr Leute geschrieben. LG NADJA

    AntwortenLöschen
  9. allso ich finde die tierschützer haben einen knall denn ich wahr auch schon mehrmals in circus kaiser und ich fand das alle tiere SUPER aussehen und wenn sich die anderen leute keine eigene meinung haben dann tut es mir leid denn die sahra ist sehr gut genährt und seht sehr toll und zufrieden aus allso ich kann mich nicht beklagen über denn circus kaiser

    AntwortenLöschen
  10. Hallo zusammen,
    ich fande den Leserbrief auch sehr klasse. Nur leider musste ich feststellen, dass die Badische Zeitung zwei Tage danach Freikarten für den Zirkus verlost hat. Und auch der Zeitungsbericht, über die Prüfung des Zirkus von der Stadt Rheinfelden, war ein Witz. Man sollte die Ämter, die diese Prüfungen vornehmen, mit qualifizierteren Personen besetzen.
    Zu dem bezweifle ich, dass Personen, die nicht einmal richtig die deutsche Sprache beherrschen, die Situation im Circus Kaiser beurteilen können bzw. sich jemals mit dem Thema beschäftigt haben, ausser die Unterhaltung hierdurch zu sehen. Das ist der Unterschied zwischen Menschen! Die einen bemühen sich, die anderen juckts nicht. Die einen versuchen Tiere zu schützen und die anderen bekämpfen diese Leute... Was macht mehr Sinn???

    AntwortenLöschen
  11. Dass die Badische Zeitung Freikarten verlost hat finde ich ist der absolute Hammer! Anscheinend werden die Leserbriefe einfach veröffentlicht ohne dass sie sich vorher mal richtig angeguckt werden.....
    Stimmt, es gibt solche und solche Menschen... Aber wenn es keine Menschen geben würde, die sich für die Tiere einsetzen, sehe es in Sachen Tierschutz wahrscheinlich noch schlechter aus als jetzt schon....

    AntwortenLöschen
  12. Warum treten da fast nur Kinder auf? Geht´s denen auch gut? Warum schaut da kein Schutz nach den Kindern?

    AntwortenLöschen
  13. Beim Zirkus Kaiser(Mendrano), gehts nicht nur den Tieren schlecht sondern auch den Kindern schlecht, ein 8 Jähriges Mädchen mit ihren geschwistern muss die ganze vorstllung schmeißen und wird von Ihren "Elter" blöd angesschaut wenn sie mal einen Reifen fallen lässt. Das kann es echt nicht sein!!!!!!

    AntwortenLöschen
  14. Die armne Kinder im Zirkus Kaiser(Mendrano), dennen geht es mindestens genauso schlecht wie den Tieren, ein 8 jähriges Mädchen schmeißt mit ihren Geschwistern die ganze Vorstellung, wenn sie etwas falsch macht wird sie von ihren "Eltern" blöd angemacht. Wer weiß was ihnen nach der Vorstellung blüht!!!!,

    AntwortenLöschen
  15. Das kanns echt nicht mehr sein!! Ich frage mich wirklich, ob Behörden da überhaupt mal kontrollieren?!
    Gerade bei Zirkussen sollte doch mal gründlich überprüft werden, ob Arbeitzeiten etc. eingehalten werden; das grenzt ja schon an Kinderarbeit!

    AntwortenLöschen
  16. Also man sollte den Circus Kaiser nicht mit allen anderen auf die gleiche Ebene stellen. Der Circus Krone zb ist vorbildlich in sachen Tierhaltung. Es gibt in jeder Branche schwarze Schafe!!!

    AntwortenLöschen
  17. hallo, also erst einmal zirkus krone ist auch nicht vorbildlich, und kaiser schon drei mal nicht, ich denke kein tier kann 100 pro perfektrkus gehalten werde in einem zirkus dae s viel zu teuer wäre.
    dann müssen einfach die wo geld haben eingreifen, und die vom tierschutz haben selber meinst keinen plan.
    und bitte die hier behaupten den tieren bei kaiser geht es gut....( lach) mach die augen auf!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    AntwortenLöschen
  18. Es tut mir leid das ich das sage aber ihr übertreibts echt!
    Ich kenne den Zirkus kaiser sehr gut.
    Und was ihr hier sagt ist echt nicht okay.
    Dem elefant fehlt es an nichts.
    Den Tieren gehts gut.
    Also bitte.

    AntwortenLöschen
  19. Bin grade eben von einer Vorführung von denen zurück gekommen und in der Pause konnte man die Tiere besichtigen was ich dann auch gemacht habe. Und da war ein kleiner Kangaroo (hab zumindest nur einen gesehen) der saß unter freiem Himmel bei ca. 15° im Regen. Also da hat mir der Kangaroo echt leid getan, die anderen Tiere sahen für mich eigentlich in Ordnung aus (bin jetzt kein Tier Experte). Der Elefant Sarah hat nur ein Stoßhorn, war das schon immer so oder erst seit neuem? Und ist das eigentlich Schlimm? Und es sieht so aus als würden die Kinder schon ziemlich früh im Zirkus mit einbezogen denn heute ist das Baby von einen von denen (ca. 1,5 Jahre) schon auf der Bühne gewesen aber nur am Winken. Der Vorführung an sich war sehr "cool", daran kann man also nichts bemängeln und verurteilen möchte ich sie jetzt auch nicht, wollte nur mal so berichten was mir aufgefallen ist :-)

    AntwortenLöschen
  20. Den Tieren im Circus Kaiser fehlt überhaupt nichts sie sind gut ernährt und gepflegt.

    AntwortenLöschen
  21. Der Circus Kaiser gastiert ab dem Wochenende in Gutach im Elztal. Ich wollte eigentlich mit meinen Enkeln hingehen aber jetzt ist es mir gründlich vergangen. Und von wegen BZ und helfen. Heute kann man da auch Karten für diesen Zirkus gewinnen. Das ist doch den Leuten da schnurzegal. Vielleicht könnten mal ein paar Leute vom Tierschutz dort hingehen und sich den Elefanten anschauen. Ich auf jeden Fall gebe mein Geld solchen Tierquälern nicht mehr. A.W.

    AntwortenLöschen
  22. Das ist eine sehr gute Entscheidung, da nicht mehr hinzugehen. Damit hilft man den Tieren am besten, indem man denen nicht noch Geld dafür gibt! Deine Enkel werden das mit Sicherheit verstehen....
    Ich werde der Badischen Zeitung mal ´ne mail schicken und sie über den Zirkus aufklären....

    AntwortenLöschen
  23. So, hier meine email an die Badische Zeitung. Leider war die Verlosung bereits gestern, aber man kann sie ja schonmal fürs nächste Mal aufklären ;-)

    "Sehr geehrte Damen und Herren,

    mit Entsetzen wurde ich auf Ihre Verlosung der Eintritskarten für den Circus Kaiser aufmerksam.

    Wahrscheinlich ist Ihnen nicht bewusst, welches enorme Tierleid Sie damit unterstützen!

    Exotische Tiere gehören nicht auf die Bühne, sondern in die Freiheit! Die Elefanten, Kamele usw. sind in viel zu kleine Käfige gesperrt und

    werden ständig in Lastwagen von einem Ort zum anderen transportiert. Die Tricks führen Sie infolge großer Erniedrigung vor; Wildtiere lassen sich nicht

    mit Belohnungen in Form von "Leckerlis" dressieren, sondern ihnen wird mit grober Gewalt der Willen gebrochen! Nur mit regelmäßiger Gewalt wird dem Tier

    klargemacht, wer der "Boss" in der Manege ist.

    Es ist traurig, dass Sie soetwas unterstützen!

    Unter diesem Link finden Sie weitere Informationen zu der Veranstaltung, die Sie anscheinend befürworten:

    http://www.peta.de/web/zirkuskaiser.3066.html

    Ich hoffe sehr und kann Sie nur intändig bitten, in Zukunft von solchen Verlosungen abzusehen. Vielleicht machen Sie in einem Zeitungsbericht auch mal auf die

    negative Seite des Circus-Leben aufmerksam.

    Vielen Dank für Ihr Verständnis!

    Mit freundlichen Grüßen
    XXX"

    ==>> Auf die Antwort bin ich gespannt!

    AntwortenLöschen
  24. Jepp, die Badische Zeitung hat geantwortet. Sie veröffentlichen den Text als Leserbrief! War wirklich positiv überrascht von der Antwort...

    AntwortenLöschen
  25. Der Zirkus gastiert zur Zeit in 77716 Fischerbach. Der Elefant und mindestens 4 Lamas weiden auf einer immerhin 500qm Fläche. Ist ja enorm im Vergleich zu den 300.000.000qm der Serengeti. Dann kommt noch hinzu, dass der Elefant nicht einmal Artgenossen hat. Das Inventar des Circus Kaiser ist auch nicht gerade neu. Im Unterstand stehen einige Pferde auf kleinstem Raum. Die anderen Huftiere machen sich ständig aus dem Staub. Kein Wunder!

    Leider habe ich hier noch keinen vom Tierschutz gesehen obwohl diese sofort beim eintreffen informiert wurden.

    AntwortenLöschen
  26. Also ich war heute bei dem Zirkus und mir taten vor allem die Kinder leid! Das 8 jährige Mädchen hat ständig die Reifen fallen lassen und wurde dann sehr nervös. ich denke nicht das die kinder das zum spaß machen. Der Elefant war nicht dort.
    Die Tiere sahen auch nicht schlecht aus oder so aber der Zirkus war wirklich sehr runter gekommen.
    Die Kinder hatten zum Teil kaputte Sachen an und glücklich sahen die gar nicht aus.
    Also ich werde nicht noch mal in diesen Zirkus gehen denn schön fand ich es gar nicht.

    AntwortenLöschen
  27. Der Circus Kaiser ist gerade in 77716 Fischerbach. Der Elefant und seine Höckerfreunde weiden auf 500qm Fläche. Vergleich Serengeti 300.000.000qm Fläche. Abgemagert sahen die armen Tiere nicht aus. Allerdings büchsen ständig andere Tiere aus und werden wieder zurückgescheucht. Tierschützer mobilisiert Euch und geht ins Kinzigtal!!!!

    AntwortenLöschen
  28. Heute in der Stadt Offenburg habe ich den Zirkus Kaiser endeckt. Sahra hat kein Zelt, das Aussengehäge wird nicht benutzt (dieses werde ich auch die Tage aufnehmen) sie verbringt ihre Zeit in einem kleinen Wagen der sehr stinkt und verdreckt ist. Und geschweige von den anderen Tieren die das gehäge auch draussen haben .. wo ist ihr Zelt? ebenfalls keines da .. es ist abends 8 Grad. Das ist kein Zustand. Kein Futter oder Wasser in den Boxen. Ich werde Bilder und Videos veröffentlichen wie die Tiere einen ganzen Tag über verbringen oder eher gesagt in was für einem Loch. Da können die erzählen das der Tierarzt die Goldebe Auszeichnung gegeben hat? Wo bitte???

    AntwortenLöschen
  29. Das ist einfach nur grausam was die mit den Tieren machen!! Habe bei PETA eine Auflistung von Tieren entdeckt, die aus dem Zirkus Kaiser entlaufen sind: http://www.peta.de/web/home.cfm?p=3000

    Im Juni ist auch noch ein Känguru entlaufen: http://www.badische-zeitung.de/glottertal/auf-dem-sprung-kaenguru-buext-im-glottertal-aus--32030617.html

    Das kanns echt nicht mehr sein, die sind anscheinend mit ihrer Tierhaltung überfordert!

    Das mit den Bildern und Videos veröffentlichen ist eine sehr gute Sache!

    Ich werde mir gleich mal im Internet ansehen in welchen Städten der Zirkus demnächst auftritt, werde dann wieder Leserbriefe an die örtlichen Zeitungen schreiben. Vielleicht kann man wenigstens die Menschen davon überzeugen, nicht in die Vorstellungen zu gehen.

    AntwortenLöschen
  30. HALLO..Ich war am 8 okt mit meinen Kindern in remchingen beim Zirkus kaiser.War sehr sehr enttäuscht.28euro waren weg und ich frage mich immernoch für was??????Den Zirkus haben fast die Kinder alleine geschmissen.Bereuen es das wie dahin gegangen sind.Ich rate alle dort nicht hin zu gehen!!!!!!!Ach die gehen zu penny kaufen dort Popcorn u verkaufen eine kleine



    Tüte für 2euro.Chips auch für 2euro.Eigentlich wollte ich jetzt in kein Zirkus mehr.Heute habe ich mir den Zirkus Bely angeschaut.Ich muss sagen das ist ein Zirkus.Haben viele Tiere.Kann sich der Zirkus Kaiser ne scheibe abschneiden....

    AntwortenLöschen
  31. also ich find der circus kaiser hat beine sehr sehr gute tierhaltung ihr fangt immer mit dennen an aber was ist den mit den zoos da hat mann auch schon öfter gehört das die tiere quälen!!!also der circus kaiser ist richtig gut!!

    AntwortenLöschen
  32. Hallo,
    ich finde keine Homepage des Zirkus Kaiser?? Wie finde ich raus wo diese gastieren und was es kostet??

    AntwortenLöschen
  33. Der Zirkus Kaiser gastiert vom 28.10 bis 31.10 in Kirchberg in Tirol. Wildtiere in Zirkussen sind nach österreichischem Tierschutzrecht verboten. Wir werden auf jeden Fall ein kritisches Auge darauf haben...

    AntwortenLöschen
  34. ´Hallo, ich war heute im Zirkus Kaiser. Ich bin der Ansicht, das alles soweit ganz in Ordnung war. Die Tiere haben hier im Ort eine doch recht große Anlage. Tagsüber stehen die Kamele und auch Sarah draußen sowie andere Tiere. Futter ist genug da und auch der Zustand der anderen Tiere ist meiner Meinung nach völlig in Ordnung. Es wurde erwähnt, dass der Tierschutz da war und eine sehr gute Beurteilung über Haltung und Tiere ausgesprochen hat. Euer aller Wunsch über Nachforschung wurde somit erhört.
    Zum Thema "Runtergekommen bzw. Kinderarbeit" möchte ich sagen, dass es heutzutage nicht gerade leicht ist, einen Zirkus als Lebensunterhalt zu führen. Andere Zirkuseinrichtungen haben oft Gäste aus einem großen Zirkus und können -wenn sie nicht gerade Zirkus Krone oder Roncalli heißen- auch mit mehr Geld in der Tasche arbeiten. Es handelt sich bei Zirkus Kaiser um einen "Familienbetrieb", da steckt man eben von Geburt bis zum hohen Alter drin. Ich fand die Vorstellung gut, liebevoll und sie haben sich sehr viel Mühe gegeben. Mir hat es gefallen, und dass jeder mit anpacken muss fand ich auch gut. Zuhause muss auch jeder mit anfassen, das ist eben so. Außerdem denke ich sind viele von den Meinungsgebenden enttäuscht, weil kein großes Tamtam gemacht wurde und großer Schnickschnack wie Live-Band, Feuerwerk oder so was fehlt. Mir zumindest und meiner Family hat es Spaß gemacht und ich habe die Vorstellung genossen.

    AntwortenLöschen
  35. Hallo. Gestern hat der Zirkus Kaiser in Reilingen angefangen seine Zelte aufzuschlagen. Als ich vormittags auf dem Gelände mit meinem Hund spazieren ging, hörte ich schon von weitem ein lautes und erbärmliches Schreien. Es war klar dass es von einem Tier war. Ich folgte diesem Schreien und kam an ein Zelt, dass zur Unterbringung der Pferde und Kamele gedacht war. In dem Zelt, allerdings vor den Tierboxen, lag ein Kamel, drumherum einige Männer und ein paar Kinder, sie schlugen mit Stöcken auf das Kamel ein, wollten es zum Aufstehen bewegen. Dass das Kamel krank war hätte sogar ein Mensch erkannt der sich nicht mit Tieren auskennt. Als ich dieses Zelt passierte und man mich bemerkte, sagte einer der Männer, sie sollen doch nicht so fest schlagen. Das Kamel stand schließlich irgendwann auf und man führte es auf eine Wiese in der Sonne. Da mir diese Bilder nicht aus dem Kopf gingen, bin ich nachmittags wieder dort vorbeigelaufen. Das Kamel lag ganz armselig im Gras, kein Heu, kein Wasser, der Kopf lag auf dem Boden. An dem Tierzelt war eines der Zirkuskinder, ich sprach den Jungen auf das Kamel an und fragte ob es denn krank sei und was es habe. Der Junge erklärte mir dass es eine schwere Kollik hätte weil es zuviel gefressen hätte. Cool, das Tier hat Schmerzen und wird geschlagen. Diese Bilder haben mich auch in der vergangenen Nacht beschäftigt. So beschloss ich auch heute morgen dort wieder meine Tour zu laufen. Was ich dann allerdings sah, hat mich noch mehr betroffen gemacht. Das Kamel lag immer noch auf der Wiese, allerdings tot und schlicht abgedeckt mit einer blauen Plane. Ich bezweifle ob ein Tierarzt da war, nachdem was ich da gesehen habe. An den Kommentaren meiner Vorgänger orientiert, habe ich heute mittag versucht ausfindig zu machen ob da ein Wagen ist, wo ein Elefant drin ist, konnte allerdings nix sehen. Wenn sich die Möglichkeit ergibt werde ich von den Zirkusleuten mal versuchen jemanden anzusprechen, ganz lapidar was sie denn für Tiere haben. Wenn ich es rauskrieg, kann ich es ja nochmal posten.
    Na jedenfalls gehören solchen Tierquälern keine Tiere und es ist eine Schande für Deutschland dass so eine schlechte Haltung überhaupt möglich ist. Ich werde mich morgen mal versuchen bei einer Dame aus dem Tierschutz schlau zu machen. Diese Zustände sind untragbar. Und jeder einzelne Besucher ist in meinen Augen ein Mittäter am Übel dieser armen Tiere, auch wenn die Vorstellung noch so gut sein mag. Die Besucher ermöglichen diesen Menschen erst den Erhalt ihres Zirkuses. Sollen sie Ihre Tiere doch bitte an Zoo´s abgeben wo sie gut gehalten werden und selbst einen ordentlichen Beruf nachgehen. Solche Menschen gehören schlicht weg hinter Gitter.

    AntwortenLöschen
  36. @anonym: oh Gott, das ist ja schrecklich was du da gesehen hast!! Kannst du dich damit nicht an das zuständige Veterinäramt wenden und das denen erzählen? Hab mal gegoogelt, hier ist das zuständige Veterinäramt für Reilingen:

    http://www.rhein-neckar-kreis.de/servlet/PB/menu/1305000/index.html

    Also eine email würde ich denen an deiner Stelle auf jeden Fall mal schicken, für solche Sachen sind die ja schließlich da...

    Und vielleicht kannst du dich damit noch an PETA wenden? Die nehmen solche Hinweise immer sehr ernst und werden da bestimmt mal nachhaken. Man kann denen sowas auch anonym mitteilen, falls du den deinen Namen nicht unbedingt mitteilen möchtest.

    Kannst ja mal unter diesem Link schauen:

    http://www.peta.de/web/whistleblower.1658.html

    Kannst ja mal einen Kommentar schreiben, wenn du etwas herausgefunden oder unternommen hast...

    Kannst auch eine email direkt an mich schreiben: angel-for-animals@web.de

    Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen...

    AntwortenLöschen
  37. guten morgen,
    danke für Deine Info, hab leider erst heute morgen nach einem Kommentar geschaut.
    Also, ich hab das mit Peta gemacht und denen das unter dem Link dazu von Dir, weitergegeben. Ich hab auch mit der Dame hier vom Tierschutz gesprochen die mir einen Namen vom Veterinäramt gab. Leider hat das Amt heute komplett wegen einer Betrieblichen Versammlung geschlossen, also hab ich an die Dame an die ich mich wenden sollte, eine E-mail geschickt. Jetzt muss ich leider warten bis sich da einer meldet.
    So eine Situation musste ich gottseidank jetzt zum erstenmal erleben und hab da auch gemischte Gefühle was da auf mich zukommen mag (weiss ja nicht ob diese Zirkusleut evtl. gewaltätig werden mir oder meinem Hund gegenüber). Jedenfalls werd ich meine Klappe nicht halten und das so hinnehmen. Die Dame vom Tierschutz meinte, dass es ein leichtes fürs Vet.amt ist, ob ein Tierarzt da war und welcher Abdecker das Tier abgeholt hat um zu beweisen dass es diesen Vorfall gegeben hat. Dank Dir nochmals für Deine Hilfe, ich werde mich sobald ich was Neues weiss wieder melden.
    Inzwischen habe ich nach Bilder des Zirkuses gegoogelt um herauszufinden, wie der Wagen aussieht in dem die Elefantin sein soll. Ich glaube so einen Wagen gesehen zu haben, allerdings habe ich keine Chance gehabt reinzusehen, der Eingang ist auf der Platzseite und ich weiss nicht welches Recht ich da habe auf dieses Grundstück zu gehen, da es ja vom Zirkus gemietet ist. Aber es könnte dieser Wagen sein, allerdings war keinerlei Bewegung zu bemerken. Ich werde dich auf dem laufenden halten.

    AntwortenLöschen
  38. @anonym: ich bin ja mal gespannt was dabei rauskommt! Find ich übrigens super, dass du dich so sehr dafür einsetzt :-)
    Liebe Grüße...

    AntwortenLöschen
  39. Hallo Angel for Animals,
    leider habe ich kein Feedback vom Vet.amt gekriegt. Allerdings wurde ich gestern abend erneut Zeuge eines Vorfalls und ich habe heute morgen mit dem Vet.amt telefoniert und das nochmal geschildert und auch die vorherige Mail über den ersten vorfall mit dem Kamel und über den gestrigen Vorfall losgeschickt. hier mal Details über gestern:
    Am 05.04.2011 ca. 19.45 - 20.00 Uhr waren mein Mann und ich mit unserem Hund in Reilingen am Festplatz unterwegs. In der Annahme der Zirkus ist schon weitergereist hatte ich leider auch diesmal keinen Photo oder ein Handy dabei. Ausser ein paar Wohnwagen, einem halb abgebauten Tierzelt und dem Anhänger für Tiertransporte war nichts mehr auf dem Platz. Die Tiere, Lama, Ziegen, Kamele und das kleine weiße Pony waren in dem Tieranhänger,ohne nach Tierrasse durch sonstige Absperrgitter getrennt, also alle wild durcheinander, dessen Klappe geöffnet war. Schon beim Vorbeilaufen stellten wir fest, das der Wagen sehr schaukelte. Als wir in den Anhänger sahen, stellten wir mit Entsetzen fest, dass das kleine weisse Pony ganz eng an dem Abschlussgatter angebunden war und von dem großen Kamel gebissen und tracktiert wurde. Das Pony hatte keine Chance viel auf den Boden und verfing sich mehrfach in den Stäben des Gatters mit dem rechten Vorderlauf. Das Kamel wurde immer heftiger in seinen Angriffen und man sah, dass dem Pony das Herz ganz wild schlug und es schnell atmete. Einen Moment später packte das Kamel das Pony mit seinem Maul am Genick. Mein Mann und ich fingen an zu schreien, mein Mann winkte jemanden vom Zirkus her. Ein Junge, wohl ein Sohn von den Zirkusleuten sah herüber und bemerkte was da vorsich ging und schrie einen ausländischen Arbeiter an: "schnell das Kamel macht das Pony kaputt!" Die beiden kamen angerannt, drängten das Kamel vom Pony ab und das Pony wurde losgebunden, es flüchtete erstmal in den hinteren Teil des Wagens durch die anderen Tiere hindurch. Man holte es aber heraus und lies es auf der Wiese vom Festplatz laufen. Der Junge wollte mir weismachen, dass das Kamel dem Pony hätte nicht wirkich ernsthaft wehtun können. Ob ich das glaube, ist was anderes, allein durch die Kraft des Kameles hätte das arme Tier wohl keine Chance gehabt. Wie sich herausstellte, waren der Arbeiter und der Junge allein auf dem Gelände. Der Junge wollte das Pony solange aus dem Wagen herauslassen bis sein Vater wieder da sei. Während das Pony sich auf der Wiese bewegte, stellte ich fest das es am rechten Hinterlauf (Kniehöhe) eine "Schürfwunde" hatte. Ich hab versucht auf das Pony zuzugehen um mehr sehen zu können, das Tier lief allerdings davon. Ich hatte auch das Gefühl am Hals leicht helles Blut gesehen zu haben, bin mir aber nicht sicher. Den Jungen habe ich auf die Wunde hingewiesen und er wollte "Blauspray" holen. Ob er es letztendlich tat, weiss ich nicht.

    Ich bin geschockt, zum zweitenmal wurde ich Zeuge von fürchterlicher Tierquälerei. Mir fehlen die Worte und ich bin nicht gewillt, das einfach so stehen zu lassen.

    AntwortenLöschen
  40. @angel for animals zum 31.03.11: weißt Du, es ist mir wirklich das erstemal in meinem Leben passiert, dass ich solch eine Tierquälerei erleben muss und jetzt gleich im Doppelpack. :-(
    Ich hab selbst ein Tier, eine wundervolle Mischlingshündin und nichts ist mir wichtiger, als das es meinem Tier gut geht, ich würde sogar mein Leben für sie lassen. Und wenn jeder nur die Augen zumacht und die Klappe hält, dann geschieht gar nix.
    Ich hab zu den Zirkus Kaiser Vorfällen desweiteren auch noch vor, das Rathaus mal zu kontaktieren und vielleicht zu verhindern, dass die in Zukunft hier wieder gastieren dürfen, ausserdem überlege ich das mal der Presse zu erzählen. Bin gerade auf sicherer Entfernung wieder am Zirkus vorbei gelaufen, denke, in den nächsten zwei Stunden sind sie weg. Werde mich umhören um rauszukriegen wo sie als nächstes gastieren. Ich liebe Tiere und ich will das es ihnen gut geht :-)

    AntwortenLöschen
  41. Das kanns doch echt nicht mehr sein mit diesem Zirkus!!! Wenn sowas schon zweimal vorfällt, wenn Passanten wie du vorbeigehen können, wie geht es dann erst zu wenn niemand hinsieht und einschreiten kann?? Ich glaube die sind mit der Tierhaltung komplett überfordert...
    Nur schade dass du keine Fotos davon machen konntest, das macht es sehr schwierig zu beweisen.... Aber ich würde an deiner Stelle auch nicht so einfach aufgeben und alles dransetzen, damit sich sowas nicht nochmal wiederholt!!
    Das Rathaus zu kontaktieren ist eine sehr gute Idee! Einfach unfassbar was da vor sich geht.... Und halt mich auf dem laufendem ;-)

    AntwortenLöschen
  42. Menschen für..23. Mai 2011 um 12:01

    Hallo,
    bezüglich dieses Berichts vom 30.03.11
    Wär toll wenn sich die Augenzeugin/Augenzeuge mal bei peta meldet:
    whistleblower@peta.de


    "In dem Zelt, allerdings vor den Tierboxen, lag ein Kamel, drumherum einige Männer und ein paar Kinder, sie schlugen mit Stöcken auf das Kamel ein, wollten es zum Aufstehen bewegen."

    AntwortenLöschen
  43. ihr angeblichen tierschützer habt doch echt ein an der klatsche... schaltet ihr eurer hirn überhaupt noch ein bevor ihr solche kommentare verfasst?

    mit euren ständigen lügen,betrügen und abzocken schadet ihr jedem circus-unternehmen, brennt wagen,zelte,plakate ab und schreckt vor schlimmeren auch nicht zurück!! aber eins sollte euch gesagt sein, wir haben genug beweise gesammelt die euch angeblichen tierschützer überführen, peta...arsch u. co sollten sich in acht nehmen die ersten anzeigen von namenhaften unternehmen sind schon im rollen..

    ab und an solltet auch ihr euch mal informieren bevor ihr ein kleines circus-unternehmen in den ruin treibt was noch nicht einmal tiere mit sich führt..

    AntwortenLöschen
  44. Wir waren gestern zur Vorstellung,nachdem wir einen Tag vorher den Platz und die Tierhaltung angeschaut haben.
    Die Tiere waren alle auf einer eingezäunten Wiese,hatten genügend Gras, Silage und Heu zu fressen und bekamen Wasser.
    Das Kinder in ihrem Zirkus mitarbeiten,ist in jedem Zirkus,den wir kennen selbstverständlich,wir haben beim Zirkus Kaiser bestimmt nicht gesehen,daß das das Programm nur von Kindern geführt wird,im Gegenteil.
    Zum Thema Tierschutz Peta.Wir haben schon einige Aktionen dieser Oganisation miterlebt.Die sind so feige und überkleben Zirkusreklameschilder anonym mit Computerausdrucken,die bestimmt nicht der Wahrheit entsprechen.Geht doch gegen Peta vor und nicht gegen die Zirkusse,die um ihr überleben kämpfen,ihre Tiere gut versorgen und dann auch noch gegen Peta kämpfen müssen

    AntwortenLöschen
  45. ihr angeblichen tierschützer habt doch eine an der klatsche.wie kann man so beschränkt sein und alle zirkuse vorallem die guten zirkusse mit sehr gutem programm und einer vorzüglichen tierhaltung so schlecht machen mit computergedruckten zetteln und die dann auf die plakate klebt."abgesagt wegen tierquelerei"lautet euer motto.das gleiche habt ihr auch mit dem zirkus krone gemacht obwohl er eine vorzügliche tierhaltung hat und man überall nur gute sachen vom ihn hört.

    AntwortenLöschen
  46. Hallo.Muss auch mal was daz sagen.Das kann ja nicht mehr sein.Die Tierschützer sollten sich selbst mal an der Nase fassen und etwas essen.Die sehen nämlich selbst total unterernährt aus.Die Tiere sehen zumindest sehr gut aus.Die sind alle im Freien und haben genug zu fressen und trinken.Weiss nicht,was das alles soll.Die meisten Hunde und Katzen sehen widerlicher aus,weil sie in Wohnungen gehalten werden.Die Hundebesitzer sind die grössten Tierquäler.Also , wie gesagt , die Tiere sehen spitze aus,werden gut gehalten und denen gehts gut.Die Tierschützer selbst sind eh nur am Ärger machen und am provozieren.Vielleicht würde es denen mal gut tun,wenn man sie so einsperrt,wie sie immer alles in den Dreck ziehen,damit sie wissen,was für einen Müll sie schreiben.Die wissen gar nicht,was sie durch ihr negatives schreiben,was nie stimmt,alles kaputt machen.Schliesslich hängen da Existenzen dran und die Zirkusmitarbeiter brauchen auch was zu essen,dass durch solche negativen Nachrichten nicht möglich ist.Pfui Teufel manchmal

    AntwortenLöschen
  47. Hallo
    Waren heute beim Zirkus Alex Kaiser. DIe Tiere sahen für mich völlig ok aus. DIe Kamele fand ich etwas eigen wobei ich kaum Kamele sehe und das somit nicht beurteilen möchte.Das sie nicht soooo dick sind wie Ponys oder Pferde die den ganzen Tag nur auf irgendeiner Wiese rumstehen ist doch wohl logisch oder?? EIn Tier das eine Dressurnummer vorführt ist im Training und läuft etwas mehr herum als andere. Deshalb ist es nicht gleich krank!!
    Schaut euch doch mal die Pferde der Hofreitschule an. Die sind gut genährt und trotzdem schlank.
    Zum Thema Kinderarbeit: Auf jedem Bauernhof arbeiten die kleinsten schon mit, da kräht kein Hahn danach ob das das Kind gern tut oder nicht. In jedem Familienbetrieb müssen die Kinder anpacken. Bei jeder Familie zu Hause müssen die Kinder mitarbeiten. Tisch decken, abräumen, Müll rausbringen usw.....
    Es ist im Zirkus eben so das dort die Arbeit anders aussieht.
    Uns hat die Vorstellung sehr gut gefallen. Das Jonglieren, die Trapeznummer, die Pferde, natürlich auch die "Kinder" Clowns. GRade die waren total super. Und der kleinste Kaiser war absolut supersüß. Ich hatte in keinster Weise den Eindruck das die Kids da mit WIederwillen mitmachen. Was gibts schöneres als für seine Leistung mit Applaus belohnt zu werden?? Lob für den Artisten. Zu Hause sagt man doch auch "Gut gemacht"
    Das einzige was ich doof fand war die Einteilung der Plätze. Wir haben erste Reihe bezahlt und der Junge am Eingan meinte dann gleich wir sollten uns doch ganz hinten auf die Tribüne setzten. Na sicher nicht wenn ich für vorne bezahlt habe. Ich hatte den Eindruck das eigentlich alle Eltern diese Plätze gekauft haben weil ja nur 2 € Preisunterschied waren und es gab aber gar nicht soviele Plätze. DAs ist ABZOCKE in meinen AUgen. Und die Familientage sind ebenfalls ein SCHERZ. NUr die KInder zahlen 5€ der Erwachsene legt voll hin. DAS IST NICHT OK!!!!!!Den am PLakat steht das anders.
    Das diese Leute von etwas Leben müssen das ist doch klar, das sie günstig einkaufen und teuer weiterverkaufen ist auch ganz klaro!!!
    Meint ihr echt das ein KAffee oder ein Bier in einem Restaurant tatsächlich soviel kosten im Einkauf?? Oder das nicht sogar oft irgendein NONAME Produkt genommen wird anstatt z.B CocaCOla???? DIe müssen aber bei weitem nicht soviel dafür leisten und bieten um den Preis zu bekommen.
    Also mein Fazit lautet: Lieber Zirkus Kaiser!
    EUre Show und Euer Bemühen um das Publikum war richtig toll. Das einzige was ihr machen solltet ist bei der Werbung gleich ehrlich zu sein. Auch wenn sich kaum jemand im Nachhinein bei Euch beschweren wird, sind sehr viele Enttäuscht über die Geschichte mit den 5€ Plätzen und die Sitzeinteilung im Zelt.

    lg aus Leoben

    AntwortenLöschen
  48. euch von peta kann man nicht mehr helfen!ihr checkt es nicht dass ihr zirkusse in den ruin treibt mit euren falschen aussagen wo in wirklichkeit gar nicht stimmen.ihr habt es auch mit den zetteln beim zirkus flik-flak gemacht und der zirkus hatte gar keine tiere!auf die zettel wo ihr auf die plakte usw. geklebt habt stand aber:abgesagt wegen tierquelerei.

    AntwortenLöschen
  49. Die Peta schläfert in den USA reihenweise Tiere ein, die ihnen anvertraut wurden. Die Dokumente kann man online einsehen mit den genauen Tierzahlen. Wer als TIERSCHUTZORGANISATION im Jahr 1400 Tiere einschläfert, in Müllsäcke packt und wegwirft, hat echt nicht das Recht, einen Zirkus zu ruinieren. Wer zahlt denn für den Unterhalt der Tiere, wenn der Zirkus dank PETA pleitegeht? Die PETA vielleicht, oder "entsorgen" die dann die Tiere schnell und diskret? Ich habe hier gerade ein Pony, das kommt von diesem Zirkus und es ist in einem hervorragenden Pflegezustand.Leider hat der Zirkus dank der Tierschützer scheinbar kein Geld mehr und muß die Tiere abgeben. Danke, Peta,und danke, "Tierschützer", daß ich nun die Futterkosten tragen muß. Auch von den anderen Leuten, die weitere Pferde notaufnehmen mußten. Welche übrigens auch alle gut gepflegt und wohlerzogen sind. Der Zirkus hätte sie sicherlich gerne behalten. Die Kosten kann er dank Euch vermutlich nun nicht mehr tragen und wir werden dann dank Eurer tollen Aktionen nun die nächsten 40 Jahre für diese Tiere aufkommen müssen, von unserem privaten Geld. Während Ihr schön weiter Spenden sammelt und Euch die Tiere nicht wirklich interessieren, zahlen andere für die "Opfer" Eurer Kampagnen. Und den Zirkusleuten habt Ihr die Existenz ruiniert. Tierschutz predigen und eiskalt eine Familie ruinieren. Wovon sollen die noch leben? Hartz 4 ? Bravo. Bin übrigens nicht vom Zirkus und kenne da auch keinen. Aber dank Euch hab ich jetzt auch damit zu tun, und bin wirklich sauer. Wohin kommen jetzt die Tiere? Wer zahlt? Wer versorgt sie? Schon mal eine Sekunde überlegt? Wollt Ihr sie in Euer Wohnzimmer stellen?

    AntwortenLöschen