Mittwoch, 30. November 2011

...immer noch Hundemord in der Ukraine...

Hallo, hier mal wieder ein Lebenszeichen von mir :)

Ich möchte euch an dieser Stelle eine sehr gute Internetseite zum Thema Hundemord in der Ukraine ans Herz legen, und zwar diese hier:

www.em-2012-ohne-tiermassaker.de

Dort gibt es u. a. Infos zu Demos, email-Adressen von Sponsoren der EM etc... Schaut am besten mal selbst vorbei...

Ihr kennt doch sicher auch die Protestseite bei Facebook "Stop killing dogs - Euro 2012 in Ukraine"...

Diese wurde von Facebook "verwarnt"... Hier ein Bericht dazu...

Diese Facebook-Seite war aber auch bereits sehr positiv in den Medien vertreten, am 23.11. hiess es auf der Homepage der Berliner Zeitung, dass die Ukraine auf den Facebook-Protest reagiert hat, hier zum Bericht...

Und bei PETA kann man Flyer, Demoplakate etc. ausdrucken sowie weiterhin an den email-Aktionen teilnehmen, hier zur PETA-Seite.... Auch die Spielerfrauen des deutschen Nationalteams setzen sich jetzt bei PETA gegen die Tötungen ein...

Kommentare:

  1. Das habe geschrieben:
    Das ist ja wohl ein Witz. facebook erlaubt es, dass Tierquäler hier ihre Seite haben. facebook erlaubt es, das Leute mit Hundekämpfen hier ihre Seite haben! Die werden nicht runtergeschmissen. Also muß man bei facebook ein schlechter Mensch und Tierquäler sein, um hier eine Daseinsberechtigung zu haben? Und Facebook läßt sich manipulieren. Die Geldsäcke haben das sagen und facebook macht Männchen! Tolle Charakter haben die!

    AntwortenLöschen
  2. meine jugendliebe mehmet scholl hat in der ard gerade erwähnt, dss er nicht die hohen kosten für die em tragisch findet, sondern was dort mit den hunden passiert!!! (freude, freude, freude! es scheint angekommen zu sein)

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja klasse von ihm :-) Die Proteste werden immer lauter, irgendwann muss doch mal was in der Ukraine passieren...

    AntwortenLöschen
  4. Mal ein Tipp: Heute Abend, 04.12, ist der Präsident vom Tierschutzbund um 18.15 Uhr in der WDR-Sendung „Tiere suchen ein Zuhause“ zu sehen. Thema ist die Tötung von Straßenhunden in der Ukraine im Vorfeld der Fußball-EM 2012:
    Hundeverbrennung in der Ukraine - Tiere suchen ein Zuhause - WDR Fernsehen
    www.wdr.de
    Hundeverbrennung in der Ukraine Wie man der Vermehrung der Tiere entgegenwirken will. Im kommenden Jahr startet die Fußball Europameisterschaft in der Ukraine. Dort versucht man, die Anzahl der Straßenhunde durch Sterilisationen zu dezimieren.
    Quelle: Facebook.

    Ich nehme den Beitrag auf!

    AntwortenLöschen
  5. @Auge24: Das passte jetzt aber, hab den TV-Tipp zeitgleich mit deinem Kommentar gepostet ;)

    AntwortenLöschen