Mittwoch, 16. Januar 2013

PETA-Unwort des Jahres: Humanes Schlachten

Die Tierrechtsorganisation PETA hat das tierfeindlichste Unwort des Jahres 2012 gekürt.

Und der "Sieger" ist: HUMANES SCHLACHTEN

Wenn man mal bei Wikipedia unter "human" nachschaut, wird es als "menschlich, im Sinne von ethisch hochwertig" bezeichnet. Also eine ethisch hochwertige Schlachtung oder wie?? Da wären wir wieder beim Thema zu Tode streicheln....

Ich frage mich wie solche Begriffe eigentlich immer zustande kommen, aber dieser kommt bestimmt von der Fleischlobby...

Hier zu den Abstimmergebnissen auf der PETA-Homepage...

=> Was wäre euer tierfeindlichstes Unwort des Jahres geworden??

Kommentare:

  1. Humanes Schlachten?!? Wow, das hätte ich auch gewählt. Das Unwort des Jahres 2009 finde ich aber auch sehr heftig: Altkuhverwertung - klingt wie aus der Autobranche...

    AntwortenLöschen
  2. "Humanes Schlachten" ist wirklich ein Witz... Eine gute Wahl. Ich hätte wohl noch über "Stopfleber" nachgedacht, weil ich das aus einem deiner Beiträge noch so gut in Erinnerung hatte.

    AntwortenLöschen
  3. Stimmt, Altkuhverwertung und Stopfleber sind ebenfalls echt abartige Begriffe :`(

    AntwortenLöschen