Donnerstag, 9. Dezember 2010

Schnabelkürzen beenden

Es gibt wieder eine neue Petition beim Deutschen Bundestag, diesmal geht es gegen das Schnabelstutzen von Küken:

Text der Petition

Der Deutsche Bundestag möge beschließen ..., dass es in der industriellen Hühner- und Putenmast verboten wird, den Tieren die Schnäbel zu stutzen.

Begründung

Dieses für die Tiere äußerst schmerzvolle Stutzen der Schnäbel verstößt gegen das Tierschutzgesetz, in dem ausdrücklich gesagt wird, dass den Tieren kein Schmerz zugefügt werden darf, der nicht unbedingt notwendig ist. Diese Prozedur wird nur vorgenommen, weil die Tiere sich in der qualvollen Enge gegenseitig anpicken, was bei einer artgerechten Tierhaltung nicht vorkommen würde.

Hier gehts zur Petition...


Bei der Albert-Schweitzer-Stiftung läuft ebenfalls in Protest gegen das Schnabelkürzen, HIER KÖNNT IHR EUCH DARAN BETEILIGEN...

Kommentare:

  1. hallo, ich schreibe in die kommentare, weil ich nicht weiss, wie ich dir sonst schreiben soll, es geht um was anderes:
    http://yael365.blogspot.com/2010/12/terrier-geklaut.html

    was macht man, wenn einem sowas passiert?

    AntwortenLöschen
  2. Oh Gott, das ist ja wirklich schlimm!!! Soetwas hatte ich bisher zum Glück nocht nicht erlebt oder direkt mitbekommen.

    Auf Anhieb kann ich dir da leider nichts zu sagen, aber ich bin beim googeln auf diese Seite gestoßen:

    http://www.haustierdiebstahl-in-deutschland.de/index.html

    Da kann man die gestohlenen Tiere auch melden....

    Hat denn jemand das Kennzeichen des Autos gesehen?? Aber die wird ja nicht so blöd sein und direkt aus dem Umkreis kommen???

    AntwortenLöschen
  3. go vegan! Speziesismus und Sklaverei ist herzlos und unnötig.

    AntwortenLöschen