Dienstag, 7. Dezember 2010

Grausame Rentier-Schlachtungen aufgedeckt

Die WSPA hat jetzt Videomaterial über Rentierschlachtungen in Schweden und Finnland veröffentlicht:



Die armen Rentiere werden aus der Wildnis eingefangen, sie werden in große Herden zusammengetrieben und geraten dabei in Panik, da sie den Kontakt zu dem Menschen nicht gewohnt sind.

Wenn die Tiere eingezäunt sind und nicht mehr fliehen können, werden sie schwer misshandelt. Im Video sieht man, wie ihnen u. a. ihre Geweihe abgesägt werden.

In den Transportern verletzen sich die Tiere gegenseitig in dem Gedränge, blutende Wunden sind an der Tagesordnung.

Die Videoaufnahmen zeigen die beiden Schlachtmethoden. Entweder wird den Tieren mit einem Messer die Kehle durchgeschnitten oder sie bekommen einen Bolzenschuss vor die Stirn, wobei sie austreten und verzweifelt versuchen, sich zu befreien.

Bitte macht deshalb unbedingt bei der Petition der WSPA mit, HIER KOMMT IHR ZU DER INTERNETSEITE....

Kommentare:

  1. So übel... wie sie gehetzt werden, sie sich gegenseitig in Panik verletzen, und dann abgestochen werden.... einfach nur ekelhaft!!!

    AntwortenLöschen
  2. Hier wird ganz klar deutlich, dass der Mensch (Mit Ausnahme weniger) seine "überragende Intelligenz" nicht bereit ist zu zeigen, indem er einfach mal Vernunft walten lässt. Diese grausamen Bilder zeugen nicht von Intelligenz und zeigen kein bisschen Überlegenheit, sondern einfach nur barbarische Brutalität (um es milde auszudrücken).

    AntwortenLöschen