Samstag, 30. Juli 2011

Mission Zajac gescheitert!

Ein Satz mit X, das war wohl nix!!



Also mal im Ernst, das hätte ich mir echt sparen können!! Erstmal standen wir total lange im Stau und waren erst um 16.45 Uhr in Duisburg... Und als wir dann auf dem Parkplatz angekommen sind, mussten wir die Demo regelrecht suchen!!

Laut Zeitung waren ganze 37 Demonstranten da:



Aber Herr Zajac ist anscheinend cleverer als gedacht, er hat nämlich sein Grundstück mit einem Sichtschutz versehen, man konnte die Demo gar nicht sehen!! Noch nichtmal die Autos sind an der Demo verbeigekommen!



Das hat wirklich gar nichts gebracht, die vom Zooladen mussten sich ja kaputtgelacht haben über die Aktion!! Da die ganze Veranstaltung ja mehr als megapeinlich war, sind wir dann erstmal in den Laden gegangen und haben uns da umgesehen, ich hab auch viele Bilder gemacht, die werd ich alle die nächsten Tage noch posten. Also was mir da direkt aufgefallen war, waren die unzähligen Kuscheltiere die überall vor den Käfigen und Gehegen verteilt waren. Erstmal immer schön die Kinder anlocken, so macht man doch am meisten Umsatz! Also so riesig hätte ich mir das nicht vorgestellt. Es gibt ja wirklich alle Tiere da, hab ein Krokodil für 699 EUR gesehen!!! Abartig! Gut, die meisten Tiere sind da bestimmt nur, um die Kunde anzulocken; aber die werden ihr ganzes Leben in den Schaukästen dahinvegetieren. Es gab ja auch recht große Gehege, aber mindestens genauso viele waren einfach nur viel zu klein... Es gab auch Otter zu kaufen, die armen hatten ein kleines Plastik-Teichbecken, wo sie noch nichtmal richtig reinpassten... Und Wasser war auch kaum drin. Die armen Kerle haben die ganze Zeit gequiekt und standen an den Gitterstäben und sind einem hinterhergelaufen... Die werden doch für immer in dieser Zelle leben!!! Und es stimmt wirklich, im Eingang ist wirklich ein Glaskasten mit Katzenbabys!!

Hab aus lauter Frust noch mein Plakat an den scheiss Laden geklebt ;)



Sorry für meine Ausdrucksweise aber ich war wirklich total geladen über diese ganze "Demo", falls man das so nennen konnte!!!!!

Ich glaube schon fast, Demos bringen überhaupt nix....

Kommentare:

  1. das würde ich nicht sagen, aber SOLCHE Demos bringen wirklich nix. ich hab auch schon oft mit ner handvoll leuten vorm zirkus o.ä. gestanden. gelegentlich ist mal ein passant dabei, der sich ehrlich interessiert, und manchmal haben leute, die eigentlich in den zirkus wollten, dann sogar gesagt sie gehen jetzt lieber wo anders hin, an die tiere hätten sie bisher gar nicht gedacht.
    das ist aber echt selten...
    ich find infostände viel effektiver, also da hingehen, wo man auch viele menschen erreichen kann. ein paar std in der innenstadt leckeres veganes essen verkaufen und daneben infos über fleisch, milch, eier, pelz usw. und am besten noch ne videoleinwand oder sonst was, was ins auge fällt. die peta-aktionen sind da ziemlich auffällig, die denken sich immer was interessantes aus; wobei meistens irgendwas mit bekannten leuten und viel nackter haut ist.

    demos am stadtrand bringen nur was, wenn man weiß, dass außergewöhnlich viel publikum da sein wird, zb wenn ne sonderaktion oder irgendein event ist.

    PS: das mit dem Plakat war keine gute idee, da kann der veranstalter der demo für verantwortlich gemacht werden... gut, ist ja leicht ablösbar, aber ärger kanns trotzdem geben.

    AntwortenLöschen
  2. Na ja, aber auf dem Plakat stand ja kein Vereinsname oder sowas...

    AntwortenLöschen
  3. Das muss echt ein krasser Laden sein. Ich frage mich, wie jemand auf die Idee kommt, sich ein Krokodil anzuschaffen. Dieser ganze Reptilienhandel nimmt immer schlimmere Ausmaße an, habe ich den Eindruck. Die Leute kaufen sich einen kleinen Leguan oder eine kleine Schlange, nur wenige Zentimeter groß und irgendwann wachsen sie ihnen über den Kopf. Ich hatte mal eine 2m Boa gerettet, die ich glücklicherweise noch am selben Tag weiter vermitteln konnte. Keine Ahnung, was ich sonst hätte machen sollen. Der Zoo wollte sie nicht, der Mensch am Telefon war total stinkig und kackte mich an, ob ich wüsste, wie viele Leute jede Woche anriefen, weil sie ihre Schlangen nicht mehr wollten. Z. T. sind diese Tiere auch richtig gefährlich, dennoch können sie quasi von jedem legal gekauft werden.

    Letzten Herbst war ein Artikel dazu im Spiegel.

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-71892528.html

    AntwortenLöschen
  4. @Isegrim: Auch auf diesen ganzen Reptilienbörsen kann man sich doch sämtliche gefährliche Tiere mal eben so mitnehmen.... Auch die ganzen gefährlichen Spinnen, da gab es im Zoo Zajac auch ´ne Riesenauswahl. Die Spinnen waren regelrecht bis zur Decke gestapelt, einige konnte man kaum noch sehen vor lauter Spinnweben... Und der Nachwuchs der Spinnen war ganz oben in den Regalen gestapelt, in Mini-Plastikbehältern, da hingen die kleinen Spinnen dann unter der Decke. Wer soll die alle kaufen??

    AntwortenLöschen
  5. Und gegen so einen Laden geht die Stadt Duisburg nicht vor? Ich kann mich erinnern, wie mal einem Typen so eine giftige Schlange entkommen ist, und die Feuerwehr danach das Mehrfamilienhaus bis auf die Grundmauern auseinander gerissen hat nur um die zu finden. Unfassbar. Von den ganzen anderen Sachen will ich garnicht erst zu reden anfangen. Was passiert mit den ganzen süßen Hunden, Katzen, Hamstern, Kaninchen, Meerschweinchen, Spinnen, Krokodilen, Schildkröten, ..., die nicht verkauft werden?

    AntwortenLöschen
  6. @TeDeRiK: Die Mäuse und Hamster können ja noch gut als Schlangenfutter herhalten... Es gab auch Tiefkühltruhen mit Mäuse- und Rattenbabys als Schlangenfutter. Verdienen wird er an den Tieren so oder so, ob nun lebendig als Haustier oder tot als Frostfutter... Bäh, wenn ich an diese Tiefkühltruhen denke wird mir ganz schlecht! Da gab es auch Eintagsküken und Pferdefleisch für Hunde mit Allergien. Und direkt daneben gab es Truhen mit Eis und Getränken, mmmmh! Da greift man dann mal besser nicht zu...

    AntwortenLöschen
  7. verdammt. Das muss unbedingt verhidnert werden :(

    AntwortenLöschen
  8. warum regst du dich jetzt über katzenbabys auf? da gabs bestimmt auch hamsterbabys, mäusebabys, kaninchen und meerschweinchenbabys....achso, das sind ja keine katzen und hunde für die man sich so sehr engagiert....

    AntwortenLöschen
  9. @Markus: Da muss ich dir Recht geben... Ja, es gab auch Hamsterbabys etc.
    Aber was passiert mit den Katzen, wenn sie niemand kauft? Alte Katzen möchte dann wohl niemand mehr haben, und Katzen leben nun mal ein paar Jährchen länger als Hamster oder Mäuse. Und Hamster sind auch ausgewachsen noch putzig und werden vlt. noch verkauft. Was natürlich nicht heissen soll, dass der Verkauf von "Kleintieren" in Zoohandlungennicht schlimm ist! Die enden ja schließlich auch oft als "Frostfutter".

    AntwortenLöschen
  10. Es geht hier doch ums Große und Ganze. Wir haben alle den Tierschutz im Sinn, daher ist es nicht zielführend hier jedes Wort auf die Goldwaage zu legen. Ich denke schon, dass ANGEL alle Tiere am Herzen liegen und lediglich die Katzenbabys im Terrarium als Beispiel für die Geschmacklosigkeit dienen sollten.

    AntwortenLöschen
  11. Lol, in jedem baumarkt kann man fische,hamster,hasen usw. kaufen und ihr macht nen aufstand weil nun einer grössere tiere verkauft?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es geht nicht darum dass es nur "größere" Tiere sind! Klar, wenn man Kaninchen im Zooladen kauft ist das auch nicht toll, von denen gibts in den Tierheimen auch mehr als genug...

      Aber Hundewelpen hinter einer Glasscheibe sich selbst zu überlassen ist unverantwortlich. In den ersten Wochen und Monaten werden die Tiere geprägt, da kann man sie nicht einfach alleine lassen. Gestern habe ich einen RTL-Beitrag darüber gesehen, die Hundebabys sind nachts komplett alleine!

      Und so ein Hund ist nicht wie ein Kaninchen was nur mal ein paar Std. Zeit benötigt. Einen Hund hat man viele Jahre lang und muss täglich Gassigehen, man kann nicht mal eben einen Tag irgendwo hinfahren und das Tier alleine lassen. Ein Hund ist wie ein Baby, nur dass es nicht groß wird, man muss immer jemanden haben der notfalls auf den Hund aufpasst...
      Und daran denken viele Menschen beim Kauf im Zoogeschäft nicht, im Tierheim wird man beraten und es wird geschaut, welches Tier überhaupt charakterlich zu einem passt, bei Zoo Zajac geht es nur um den Umsatz, denen ist es egal ob der Hund an der Kette aufwächst oder in einem großen Garten....

      Löschen