Mittwoch, 5. Oktober 2011

Vegan schlemmen in Berlin.... mmmmh...

Sooo, bitte Trommelwirbel.... jetzt kommen meine versprochenen Restaurant-Kritiken aus Berlin ;-)

Ich fang knallhart beim allerbesten Restaurant an: dem Kopps


Dort ist alles 100 % vegan (aber das dürfte ja mittlerweile schon im Netz die Runde gemacht haben...)


Als Vorspeise wurde Brot mit Eiersalat serviert. Ich hab glaube ich so verdutzt geguckt, dass er noch sagte "natürlich ohne Ei", aha!! Ich hab leider kein Foto davon gemacht... Aber von der Hauptspeise hab ich natürlich ein Foto, es gab Roulade mit Blaukraut und Kartoffeln. Die Roulade war ein Traum :) Und vor allem die Sauce, wie "echt" :) Also das war zu 100 % täuschend echt, aber seht selbst:


Als Nachtisch gab es Mousse au chocolat :) Das war ebenfalls ein Traum, und dann war ich auch pappsatt...

Insgesamt 11 von 10 Punkten würde ich da geben *freu*

Ach ja, und Björn Moschinski haben wir auch gesehen :) Von dem gibt es ja auch einige Rezepte im Internet, hier zur Homepage. Und am 17. Oktober kommt sein Buch "vegan kochen für alle" raus :)

So, dann mal zum nächsten Restaurant, dem Viasko... Das ist ebenfalls ein rein veganes Restaurant...


Dort haben wir mittags bei strahlendem Sonnenschein draussen gegessen. Man musste am Kottbusser Tor aussteigen, da hatte ich schon so meine Befürchtungen ob das auch wirklich gut sein kann in der Gegend... Aber es war traumhaft :) Das Restaurant liegt in einer ruhigen Seitenstraße (alles Häuser mit so schönen alten verschnörkelten Hausfassaden), vorm Restaurant gibt es einen Biergarten der wirklich schön hergerichtet ist mit Holzbänken und ganz vielen Blumen.

So, genug geschwärmt, jetzt kommen wir zum Essen ;) Und zwar hatten wir diesen Gyros-Teller:


Konsistenz und Geschmack waren super, wie das "Original". Alles in allem ebenfalls ein sehr empfehlenswertes Restaurant.

Und dann kommen wir zum nächsten Restaurant, diesmal "nur" ein vegetarisches, aber dennoch größtenteils mit veganen Speisen. Und zwar das Samadhi...

Cool finde ich das Hinweisschild direkt vorm Hotel Adlon :)


Also, wie gesagt waren die meisten Gerichte vegan, auf Eier wurde ausdrücklich in der Speisekarte hingewiesen...

Es gab Tofu-Spiesse mit Gemüse, Reis und Erdnusssauce.


Das war auch riiichtig lecker und ist auch auf jeden Fall zu empfehlen :)

So, das waren meine Restaurant-Kritiken :) Ich hoffe, ihr habt jetzt alle Hunger ;)

Kommentare:

  1. Daaaaanke dir :)

    Ja ich habe Hunger!! Und hoffe, dass meine Geschmacksnerven bis dahin wieder da sind (bin erkaeltet).

    Mal sehen, was ich schaffe, bin ja leider nur kurz da.

    Lieben Gruss
    Pfeffi

    AntwortenLöschen
  2. Ich muss auch mal nach Mekka ... äh ... Berlin pilgern :)

    AntwortenLöschen
  3. In Kreuzberg leben Bessergestellte, ganz arme Menschen und MigrantInnen dicht an dicht. Deshalb finden sich dort alle Arten von Gastronomie - richtig edle Lokale, auf spezielle Interessen ausgerichtet, verschiedene Nationalitäten, aber auch Billigversionen wie zum Café erweiterte Bäckereien, Imbiss mit Sitzgelegenheiten...
    Nur mit kleineren / jüngeren Kindern würde ich Touris nicht empfehlen am Kottbusser Tor auszusteigen, weil dafür die Drogenszene zu präsent ist.

    AntwortenLöschen
  4. Wow sieht das alles gut aus:-)!
    Da werd ich ja schon leicht grün vor Neid:-)!

    AntwortenLöschen
  5. Mal ne Frage : Warum schreibst du eigentlich nicht mehr auf VC ? War´s dir da zu lahm ?

    AntwortenLöschen
  6. Hungerhungerhunger. +___+ Die Läden sind notiert!

    AntwortenLöschen
  7. http://tierrechtsforen.de/schlemmen

    AntwortenLöschen
  8. boah, naja dann muss ich demnächst mit meiner Freundin ne Restauranttour machen!! ;)

    AntwortenLöschen