Mittwoch, 6. Oktober 2010

Enten-Embryone werden illegal verkauft

Bin gerade auf eine sehr schockierende Geschichte bei VIER PFOTEN gestoßen.

Die niedersächsische Firma Schwerk (Gänsefarm) war bereits 2009 aufgefallen, da sie ihre Gänse illegal lebendig gerupft haben. Hier könnt ihr euch den Bericht von VIER PFOTEN aus 2009 durchlesen. Damals wurden die lebenden Gänse mit Rupfmaschinen gerupft, die nur zum Rupfen toter Gänse zugelassen sind!! Auch das Hamburger Abendblatt hatte über diese Tierquälerei berichtet.

Im September dann der nächste Schock! Ein Undercover-Ermittler von VIER PFOTEN hat herausgefunden, dass der jetzige Geschäftsführer Manfred Schwerk mit Enten-Embryonen handelt! Die Eier mit den lebenden Enten werden aus den wärmenden Brutschränken gerissen und zu Tausenden an Asia-Läden in Deutschland verkauft. Die ungeschlüpften Tiere werden roh verspeist! In den Asia-Läden werden die Eier "unter der Ladentheke verkauft", also illegal!

Das makaberste an dem Bild ist das Preisschild....



Sorry, dass ich hier mal wieder so schreckliche Bilder zeige, aber diese Wahrheit muss man einfach verbreiten!

Warum wurde die Firma nicht damals schon geschlossen?? Wieviele Beiweise braucht das Veterinäramt noch? Und wieso konnten sie solche offensichtlichen Tierquälereien nie selbst aufdecken?

Mir wird ganz schlecht wenn ich daran denke, dass diese Verbrecher damit ihren Lebensunterhalt verdienen; und das bestimmt nicht zu wenig!!

Deshalb kann ich euch nur tausendmal bitten, bei dem Protest von VIER PFOTEN mitzumachen. Sie fordern die Schließung des Betriebes bei dem Landkreis Harburg sowie dem niedersächsischen Landwirtschatsministerium.

!!! Hier gehts direkt zum Protest... !!!

Kommentare:

  1. habe meinen Protest soeben abgeschickt. Leider sind es bisher erst knapp über 1000 Teilnehmer. Hoffentlich werden es noch 10.000 und mehr !!!!!
    Ich werde den Protestaufruf auch noch im Netz weiter verbreiten

    AntwortenLöschen
  2. Die Aktion ist ja auch erst angefangen, denke mal das wird noch ;-) Danke fürs Mitmachen und Verbreiten... LG...

    AntwortenLöschen
  3. Ich werde mal auf unserer Facebook-Seite http://www.facebook.com/kochenohneknochen einen Link zu Deinem Blog-Beitrag setzen, ok?

    AntwortenLöschen
  4. Na klar, sehr gerne :-) Danke und liebe Grüße...

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,
    das ist mein Beitrag:

    http://beta.greenaction.de/beitrag/das-illegale-treiben-der-familie-manfred-schwerk-nimmt-kein-ende-verkauf-bebrueteter-eier

    AntwortenLöschen
  6. Sehr gut!! Das sollen so viele Menschen wie möglich erfahren !!!Liebe Grüße...

    AntwortenLöschen