Freitag, 22. Oktober 2010

Stopfleber ohne Stopfen der Tiere?!?

Ich glaub ich spinne!! Die Menschen schaffen es doch immer wieder, sich Produkte aus Tierquälerei schön zu reden! Wahrscheinlich glauben sie auch noch an den Weihnachtsmann!!!

Und zwar bin ich bei PETA auf die Aktion gegen die BOS FOOD GmbH aufmerksam geworden, welche noch immer Foie Gras verkaufen. Hier könnt ihr wieder eine email verschicken.

Sofort bin ich auf die Homepage der BOS FOOD GmbH gegangen und hab nach dem Begriff "Leber" gesucht. Dann wurde mir äußerst unappetlich aussehende "rohe Entenstopfleber aus Osteuropa" angezeigt mit der Beschreibung, und jetzt kommt`s:

"Durch eine schonende aber gezielte Fütterung der Tiere, für die der Begriff Stopfen eigentlich falsch ist, erreichen diese Lebern eine gewisse Größe. Diese Größe darf jedoch nie ein bestimmtes Maß überschreiten. Der Maßstab dabei ist die Größe, welche sich die Tiere auch in der Natur anfressen. Jenseits dieser Größe wäre eine Leber auch kulinarisch unbrauchbar."

Ist klar, die Leber erreicht die Größe wie bei einer normalen Ente, die in Freiheit lebt. Nur mal zum Vergleich:

Links die kranke, rechts die gesunde Leber
(Quelle: Marktcheck.at)

Und dann seht euch die Entenstopfleber der BOS FOOD GmbH hier an . Dafür muss man kein Genie sein um zu erkennen, dass dort keine gesunden Lebern verkauft werden!!

Und wie bitte soll eine "schonende Fütterung" beim Stopfen aussehen?? Irgendwo muss das Fett doch herkommen! Und ich glaube nicht dass in Osteuropa auf Tierschutz geachtet wird, wobei man Stopfleber und Tierschutz eh nicht miteinander verbinden kann... Die bekommen erstmal Post von mir, schön detilliert mit Bildern der Herstellung usw.... Und auf ihre Produktbeschreibung werde ich auch nochmal genauer eingehen ;-) UNMÖGLICH SOWAS!!

P.S.: Wer bestellt sich eigentlich kranke Innereien von Tieren??

Kommentare:

  1. mit "normalem Mästen" ("Mästen" und "normal" ist eigentlich ein widerspruch in sich) erreicht man auch schon einiges, denke mal dass das so gemeint ist. für die "biofleisch-klientel" ist das bestimmt attraktiv.

    AntwortenLöschen
  2. Email über peta ist abgeschickt. Ich werde die Fa BOS aber genau wie Du auch, noch persönlich mit vielen "netten" Bildchen anschreiben.

    "Schonende, gezielte Fütterung"....wenn das nicht so traurig wäre, wäre das der Brüller des Tages

    AntwortenLöschen
  3. Hallo :)

    Ich habe dir grade einen Award für Deinen Blog verliehen :0)
    Falls Du magst, einfach mal hier klicken:
    http://vegetarischundveganabnehmen.blogspot.com/2010/10/6-kg-abgenommen-60-euro-fur-peta.html

    AntwortenLöschen
  4. Danke für deine zuverlässigen Hinweise auf Petitionen und neusten Infos!
    Dafür gibts von mir einen Blogaward :-)

    AntwortenLöschen
  5. Bos Food, bzw. Ralf Bos steht wegen der Sache aktuell vor Gericht: Er hatte verleumderische Schreiften zu PETA verbreitet und eine Internetseite dazu ins Netz gestellt, die aber inzwischen wieder offline ist.
    Am 18.11.2011 ist Urteilsverkündung beim Amtsgericht Neuss :-)

    AntwortenLöschen
  6. @Meerbuscherin: Na das hört sich doch mal gut an :) Hoffentlich muss er ordentlich zahlen...
    LG...

    AntwortenLöschen