Montag, 9. August 2010

Brandstifter von Sprötze bekennen sich

Montag hatte ich über den Brandanschlag auf eine Hühnermastanlage in Sprötze berichtet (Hier zum Blog-Beitrag).

Jetzt ist ein Bekennerschreiben der deutschen Gruppe der A.L.F. (Animal Liberation Front) aufgetaucht. Hier zum Bekennerschreiben auf der Homepage der Tierbefreier e.V.

Die Tierschutzpartei hat sich ebenfalls zum Thema geäußert, ziemlich treffend sogar wie ich finde....

Dort heisst es u. a.:

"Die Partei Mensch Umwelt und Tierschutz wertet diesen Brandanschlag als ein klares Zeichen dafür, dass immer mehr konsequente Tier- und Umweltschützer in unserem Land die Hoffnung verloren haben, sich effektiv mit legalen, rechtsstaatlichen Mitteln gegen solche Unrechts- und Elendsprojekte wie diese Mastanlage zu wehren! Sie werden in die Radikalität getrieben, weil ihre Bemühungen um Verbesserungen zum Schutz der Tiere und der Umwelt bei den politisch Verantwortlichen auf taube Ohren stoßen."

"Nach diesem Brandanschlag, einer Verzweiflungstat von Menschen, die sich vermutlich in einem massiven emotionalen Notstand befanden, stehen nun vielerorts Tierschützer und Umweltaktivisten pauschal am Pranger und nicht etwa diejenigen, die für massenhaftes Tierleid verantwortlich sind und damit diese Straftat provoziert haben."

Hier der Bericht der Tierschutzpartei.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen