Mittwoch, 9. Februar 2011

Bessere Zeiten für Tierschutz in Sicht?

Bin soeben auf diesen Bericht von der FAZ gestoßen....

Das klingt alles wirklich sehr gut... Keine Käfige mehr für Hühner, Schweine sollen nur noch mit Betäubung kastriert werden, Pferde sollen keine Brandzeichen mehr bekommen und Verbraucher sollen mithilfe eines Siegels die Haltung der Tiere erkennen können.... Das klingt fast schon zu gut!! Wie bitte soll das alles umgesetzt werden und warum hat sich dafür vorher niemand eingesetzt??

Entweder geschehen doch noch Zeichen und Wunder oder unsere Minister werfen wieder mal mit leeren Versprechungen um sich... Es bleibt aber auf jeden Fall spannend...

Kommentare:

  1. Das klingt ja total genail, bis wann wollen sie das umgesetzt haben? Hoffe sie schaffen es noch in diesem Jahrhundert^^

    AntwortenLöschen
  2. Bis Anfang 2013, aber warten wir mal ab was bis dahin wirklich passiert... Man darf aber wieder hoffen :-)

    AntwortenLöschen
  3. Erinnert mich düster an Ösiland, da ist auch so einiges verboten was durchweg noch praktiziert wird, weil sich die Landwirte schlicht und ergreifend weigern es umzusetzen...

    AntwortenLöschen
  4. Ich traue den Ministern nicht. Das ist alles Augenwäscherei. Es gab schon einmal diese Versprechungen. Und noch immer gibt es in Deutschland Millionen von Hühnern in Käfigen und noch Schlimmeres. Ich finde aber gut, dass es solche Blogs gibt wo immer wieder daran erinnert wird, dass wir Menschen die Tiere schützen müssen. Man darf nie aufhören darüber zu reden und aufzuklären.
    Einen lieben Gruß von bine (die jetzt öfter hier herein schauen wird :))

    AntwortenLöschen
  5. Das wär ja schon mal etwas. Dann noch die Fleisch- und Milchsubventionen rausschmeißen und wir sind auf nem wirklich guten Weg...

    AntwortenLöschen
  6. @Bine: Danke!!!

    Es gibt von der Albert-Schweitzer-Stiftung jetzt eine Eil-Aktion zur Durchsetzung des Tierschutzpakets... Mache einen Blog-Beitrag darüber, da kann man sich mit einer Unterschrift dran beteiligen....

    AntwortenLöschen