Montag, 16. Mai 2011

Demo in Köln

So, jetzt kommt hier endlich mein Bericht über die Demo von Samstag in Köln...

Erstmal ein paar Bilder von dem Roncalliplatz:





Der Platz war eigentlich gut besucht... Man konnte sehr viel Info-Material von den einzelnen Ständen mitnehmen. Petitionen konnten auch unterschrieben werden (ich hatte aber bereits schon alle vorher online unterschrieben)... Essens-Stände gab es auch genügend.... Wir hatten einen veganen Döner wie man hier sieht:



Die Essens-Stände waren alle sehr gut besucht, man musste bei den Dönern sogar schon etwas länger anstehen :)
Der Demozug, der für 13 Uhr geplant war, ging aber irgendwie nicht los.... Um 14 Uhr haben wir das Warten aufgegeben, schade.... Dann waren wir aber noch auf dem Kölner Dom ;-) Hab den Platz auch nochmal von oben fotografiert:



... und nochmal...



Alles in allem war das eine gelungene Veranstaltung, ich glaube schon dass viele Menschen informiert wurden... Etwas enttäuscht war ich aber darüber, dass es von PETA keinen Stand gab :-( So kam es doch nicht zu meinem geplanten Großeinkauf...

Aber ich habe doch tatsächlich noch einen Stand eines Vereins entdeckt, deren Name mir bisher noch völlig unbekannt war. Und zwar ist das "Schutzengel für Tiere e.V." Der Verein holt "Nutztiere" aus schlechter Haltung und rettet sie vor der Schlachtung... Hab den Flyer mal gescannt:



Kommentare:

  1. Schön, dass du da gewesen bist ;) Ich weiß nicht wieso, aber irgendwie ist das an mir vorbeigegangen und als ich das dann merkte, war ich auch schon verabredet.

    AntwortenLöschen
  2. Der Demozug ging soo spät los, weil das Programm etwas länger ging, als geplant! :-))

    AntwortenLöschen
  3. Tierrechtsaktion Köln18. Mai 2011 um 00:45

    Es gab aber auch kritische Stimmen von veganen Tierrechtlern gegen H. F. Kaplan (UL, KZ-Vergleich, Fahnenträger.com-Interview) und gegen UL (Schützer der Erde,(Natur ohne Jagd?)) auf dem Roncalliplatz.

    Nein zur unkritischen Tier-Time und TiK.

    Tierrechtsaktion Köln
    -TaK-

    AntwortenLöschen
  4. Nein zu Politik-Diktatoren und Stimmungsmachern wie augenscheinlich auch die Tak, die glauben, ihre Meinung sei die einzig richtige und die in übler Weise über andere Tierrechtler auf allen Kanälen herumhetzen. Geht es euch wirklich um die Tiere oder eher um die politische Gesinnung?

    AntwortenLöschen
  5. Oh cool, schade, dass ich das jetzt erst lese :( Hätte ich mal toll gefunden =D Und veganen Döner will ich auch endlich mal probieren, das muss super lecker sein =D Ich glaube, einen echten habe ich in meinem ganzen Leben noch nicht gegessen, zum Glück =) Aber die vegane Variante, das wär mal was XD

    AntwortenLöschen
  6. @anonym:

    und wenn die meinung sachlicher vorgebracht und zur diskussion gestellt wird? wärest DU dann bereit, dich darauf einzulassen und gegebenenfalls deine position zugunsten einer "richtigeren" zu ändern?

    und wenn es nicht nur um eine politische gesinnung ginge, sondern primär um die bewahrung des "tierrechts-" und "tierbefreiungs-"gedankens vor der verwässerung zu einer "tierschutz-"position und zur haltung, dass man auch mit nazis tierschutz machen dürfte?

    AntwortenLöschen
  7. Tierrechtsaktion Köln29. Juni 2011 um 02:52

    "wie augenscheinlich auch die Tak, die glauben, ihre Meinung sei die einzig richtige und die in übler Weise über andere Tierrechtler auf allen Kanälen herumhetzen. Geht es euch wirklich um die Tiere oder eher um die politische Gesinnung?"

    Das frage ich Euch: Ralf,Helmut, Doris, Mira, Regina, TiK.
    Wie wichtig ist Euch der Veganismus?
    Die Fleischindustrie lacht sich z.Zt. bestimmt eins, über die Spaltung die IHR mal wieder in die Veganszene hineinbringt.

    Der TaK ist eine emanzipierte Tierrechtsbewegung wichtig!

    UL, Kaplan, "Gurus"/ Heldinnenverehrungen und Bündnisbruch der TiK wird abgelehnt.

    Wie gut Ihr doch andere Meinungen diffamieren, negieren und verschweigen könnt. So seid Ihr halt.

    Nein danke!
    -TaK-

    AntwortenLöschen