Samstag, 20. Februar 2010

Ein dreifaches "Kikeriki" für Kaufland!!

Tausende Legehennen sagen "Danke Kaufland" :-)

Denn bei Kaufland gibt es ab 2010 nur noch Eier aus den Haltungsformen Bio-, Freiland- und Bodenhaltung :-)

Bei meinem Einkauf bei Kaufland ist mir nämlich aufgefallen, dass keine Käfig- bzw. Kleingruppenhaltungseier mehr angeboten werden!

Zuhause angekommen, habe ich sofort eine email an Kaufland geschrieben. Ich war positiv überrascht von der Antwort, seht selbst:

"Aus Gründen des Tierschutzes hat Kaufland zum 31.12.2009 Käfigeier vollständig aus dem Sortiment genommen. Letzte Restbestände an Frischeiern aus Käfighaltung wurden in Einzelfällen noch in der ersten Januarwoche 2010 abverkauft. Ebenso wird auf den Verkauf von Eiern aus Kleingruppenhaltung, die der konventionellen Käfighaltung sehr nahe steht und daher ebenfalls in der Kritik von Tierschutzorganisationen steht, verzichtet. Auch bei gefärbten Eiern, die keiner Kennzeichnungspflicht unterliegen, bietet Kaufland keine Käfigeier an.

Das aktuelle Angebot von Frischeiern bei Kaufland umfasst daher ausschliesslich Ware aus alternativen Haltungsformen, das heisst aus Bio-, Freiland- und Bodenhaltung. Demnach sollten in unseren Filialen zum jetzigen Zeitpunkt keine Frischeier aus Käfighaltung mehr vorzufinden sein, da zentralseitig ein Lieferstopp veranlasst wurde. Falls Sie dennoch in einem unserer Märkte noch auf Frischeier aus Käfighaltung stossen, bitten wir - unter Angabe der konkreten Filiale - um eine Information an unser Kundendienst-Center, damit wir dem Hinweis unverzüglich nachgehen können. (==> Bitte haltet ebenfalls am Eier-Regal Ausschau)

Kaufland setzt sich im Rahmen der Sortimentsgestaltung aktiv für den Tierschutz ein - nicht nur beim Thema Eier. Auch bei Kaninchen suchen wir nach Alternativen zur weltweit gängigen Käfighaltung. Hier haben wir ein Tierschutzprojekt initiiert, das auf eine artgerechte Haltung der Tiere abzielt. Im Rahmen dieses - im deutschen Handel einzigartigen - Pilotprojektes werden die Tiere in Bodenhaltung aufgezogen. Damit bietet Kaufland - derzeit nur regional in Baden-Württemberg - eine verantwortungsvolle Alternative zu Kaninchenfleisch aus Käfighaltung.

Zudem haben wir uns dem Thema Stopfmast und Lebendrupf bei Gänsen angenommen. Kaufland vertreibt grundsätzlich kein Enten-/Gänsefleisch aus Stopfmast und kennzeichnet Gänsefleisch als nicht lebend gerupft bzw. nicht gestopft auf den Verpackungen.

Des Weiteren engagieren wir uns für den verantwortungsvollen Umgang mit Fisch - davon zeugt auch der 1. Platz von Kaufland bei einem aktuellen Handelsvergleich der Umweltorganisation Greenpeace.

Die Übernahme von ökologischer Verantwortung ist wichtiger Bestandteil unserer Geschäftspolitik - in Zukunft werden wir uns daher weiteren Themenfeldern im Bereich Tierschutz und Nachhaltigkeit annehmen und entsprechende Massnahmen anstossen."

==>> Das nenne ich mal Einsatz für den Tierschutz, da kann man nur hoffen, dass sich andere Lebensmittel-Ketten diesen Leitsätzen anschliessen....
Kennt ihr noch weitere positive Beispiele??

Kommentare:

  1. Artgerechte Tierhaltung in der EU
    Legebatterie - Verbot ab 2012
    gelesen am 23.02.2010 in der taz.de unter Zukunft.
    Das gilt ebenfalls weiterhin für Kaufland.
    Hat jemand bei den Lebensmitteln- Verbraucherketten Aldi, Lidl, netto, Marktkauf, plus, real, kaisers schon mal nachgefragt, ob es über ein innerbetriebliches Tierschutzkommitee verfügt?

    AntwortenLöschen
  2. Noch nicht, aber da könnte man auf jeden Fall mal mit ´ner freundlichen email nachfragen.

    Zum Thema Eier aus Käfig- bzw. der neuen Kleingruppenhaltung gibt es auf www.kaefigfrei.de eine Liste mit Unternehmen und Restaurantketten, die in der Umstellung sind oder bereits auf andere Eier umgestellt haben.

    AntwortenLöschen
  3. Schön reingefallen! Kaufland steckt seit 2010 einfach holländische Eier in Packungen mit dem Aufdruck "DE". Du denkst, du kaufst Eier aus Deutschland, wo Käfighaltung jetzt verboten ist, und drin sind doch wieder Früchte aus dem Hühner-KZ des Nachbarlandes. Nachprüfbar in deinem Kaufland um die Ecke. Die betrügen mit hoher krimineller Energie, du glaubst das und bist der Dumme.

    AntwortenLöschen
  4. Jetzt echt?? Aber es gibt doch noch einen Stempel direkt auf dem Ei, steht da wirklich NL? Werd ich beim nächsten Einkauf mal nachschauen. Also ich kaufe da immer Bioeier aus Deutschland, auf den Eiern steht auch 0-DE, gebe die Nr. auch hin und wieder mal bei https://www.qualitrail.de/wsade/index.jsf ein, da sieht man dann woher das Ei stammt...
    Aber danke für den Hinweis!

    AntwortenLöschen