Dienstag, 15. Juni 2010

"Unser Charly" endlich abgesetzt!

Und wieder mal neue gute Nachrichten! Diesmal vom Deutschen Tierschutzbund:
Seit Jahren fordert der Deutsche Tierschutzbund die ZDF-Serie "Unser Charly" zu stoppen, bei der seit fast 15 Jahren die Titelfigur Charly, ein Schimpanse, in menschlicher Kleidung und mit vermenschlichtem Verhalten dargestellt wird. Jetzt hatten wir mit unserer Beharrlichkeit Erfolg: Nach aktuellen Medienberichten will das ZDF die Serie nach der 16. Staffel, die im Herbst ausgestrahlt werden soll, endlich absetzen.

Hintergrund unserer Kritik war die Dressur und Haltung der Schimpansen: Die Tiere werden im Alter von ein bis zwei Jahren ihren Müttern weggenommen, um für die Serie dressiert zu werden, obwohl sie normalerweise mehrere Jahre bei ihrer Mutter bleiben. Mittlerweile teilen dieses Schicksal elf Affen, denn die Tiere können nur zwei bis drei Jahre beim Dreh eingesetzt werden. Mit sechs Jahren sind sie so stark, unberechenbar und zum Teil aggressiv, dass Menschen nicht mehr mit ihnen arbeiten können.

Danach wartet auf die Tiere ein Leben in Gefangenschaft - für womöglich weitere 50 Jahre. Durch die frühe Trennung von Artegenossen sind sie nicht ausreichend sozialisiert und eine Eingliederung in eine Schimpansengruppe ist äußerst schwierig. Die Schimpansen landen in einer amerikanischen Auffangstation, wo sie angeblich weitervermittelt werden - doch das ZDF prüft dies nicht weiter nach.

==>> Serien mit Tieren als Hauptdarsteller sind in der heutigen Zeit echt nicht mehr zeitgemäß... Serien wie Fury, Lassie, Flipper usw. sollen für immer der Vergangenheit angehören.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen