Dienstag, 6. April 2010

Rote Liste der Vogelarten in NRW veröffentlicht

Hier ein Beitrag für alle Freunde der Statistik unter euch...
Alle 10 Jahre wird die "Rote Liste" der vom Aussterben bedrohten Vogelarten in NRW erstellt.

Bedroht sind die Rohrdommel, die Haubenlerche und der Ortolan. Weiterhin sind viele Kleinvogelarten bedroht, wie z. B. der Haussperling, der Star, die Feldlerche oder die Rauchschwalbe. Schuld daran ist die moderne Landwirtschaft, viele der Vögel finden keine geeigneten Brutplätze mehr und das Nahrungsangebot wird auch knapper.
Alarmierend ist der Rückgang der Uferschnepfe, des Kuckucks, des Pirols, der Feldlerche der Grauammer sowie der Mehlschwalbe.

Wanderfalken und der Uhu dagegen sind klare Gewinner unter den Arten, den Schwarzstorch und den Brachvogel trifft man in NRW jetzt auch wieder öfters an.

Hier die knallharten Zahlen und Fakten:
- insgesamt sind 47 Prozent aller Brutvogelarten in NRW gefährdet
- von 212 Brutvogelarten stehen 81 Arten als ausgestorben, vom Aussterben
bedroht oder gefährdet auf der Roten Liste
- 18 weitere Arten sind potenziell gefährdet

Hier gehts zum kompletten Bericht der Ruhrnachrichten

==>> Gerade den Kleinvogelarten kann man einfach helfen, indem man ihnen einen Nistkasten aufhängt. Z. B. für den Sperling, dieser benötigt eine Nisthöhle mit einem Durchmesser von 28 cm. Beim NABU kann man sich nützliche Tipps dazu holen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen