Dienstag, 13. April 2010

Edeka unterstützt weiterhin das Leid von tausenden Tieren!

Edeka hat sich auf den Protest von VIER PFOTEN hin auch noch nicht geäußert.
Das Unternehmen ist wenig kooperativ, wenn es um Käfig-Eier, Stopfleber oder Kaninchen aus Tierquälerei geht...

Innerhalb von 10 Tagen sind 6.000 Protestschreiben bei Edeka eingegangen. Ich werde auch weiterhin schreiben, jeden einzelnen Tag, bis mal jemand antwortet....

Auf der Homepage von VIER PFOTEN heisst es:


"Die Käfigkaninchen von EDEKA kommen nur im seltensten Fall aus deutscher Käfighaltung, die meisten Tiere stammen aus riesigen Massenfarmen in Tschechien, China und Ungarn. Um dem Verbraucher dennoch den Eindruck deutscher Ware zu vermitteln, setzt EDEKA’s Lieferant Hordan auf einen Trick. Die ungarischen Käfigkaninchen sind als Herkunftsland D Für Deutschland markiert und deutlich mit einer Adresse in Dresden gekennzeichnet. So deutlich, dass selbst das EDEKA Personal nachdrücklich auf die deutsche Herkunft pocht. Der Trick ist legale Verbrauchertäuschung. Das Kaninchen lebte keinesfalls in Dresden, sondern wurde dort nur zerteilt und verpackt."

Hier gehts zum Bericht von VIER PFOTEN


==>> Es ist einfach nur unverschämt, wie die Verbraucher bezüglich der Herkunft der Tiere in die Irre geführt werden. Gerade in den Massenfarmen in Tschechien usw. wird es den Tieren mit Sicherheit nicht gut gehen.....

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen