Montag, 19. April 2010

Tierquälerei bei koscherer Schlachtung

PETA hat bereits 2007 in einem koscheren Schlachthof in Uruguay über die qualvolle Schlachtmethode recherchiert.

Die Kühe werden an einem Bein aufgehangen, dann wird ihnen die Kehle durchgeschnitten (sog. "shackle and hoist" - einhängen und hochziehen).
Die meisten Tiere sind die ganze Zeit des Ausblutens bei vollem Bewusstsein!!

Der Großrabbiner Yona Metzger hatte bereits 2007 versprochen, diese Methode beenden zu lassen. Aber noch 2 Jahre später hat PETA auf dem größten Rinderschlachthof in Uruguay die selben Bilder vorgefunden. Die Tiere werden noch immer auf diese abscheuliche Weise getötet.

Bitte macht mit beim Protest von PETA und fordert Yona Metzger auf, sein Versprechen endlich einzuhalten und diese Schlachtmethode zu beenden.

Hier gehts zum Protest

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen