Montag, 22. November 2010

Härtere Strafen für Hundequäler gefordert

Es gibt wieder eine neue Petition vom Deutschen Bundestag!

Text der Petition

Der Deutsche Bundestag möge beschließen, dass Menschen, die Hunde kupieren und verstümmeln, endlich strafrechtlich verfolgt und bestraft werden, vor allem dass sie lebenslanges Tierhalteverbot für die gesamte Familie bekommen (die in einem Haushalt leben!). Denn wenn eine Person in der Familie endlich ein Tierverbot bekommen hat, werden Hunde einfach auf ein anderes Familienmitglied angemeldet.

Begründung

Für eine Anklage der Staatsanwaltschaft fehlt das Öffentliche Interesse und viele Tierquäler kommen so davon, ohne bestraft zu werden.
Ein Australian Shepherd, mit dem Namen Nobility`s Cracker Barrel wurde im Jahr 2007 geboren und nachweislich kupiert. Es wurde von zwei unabhängigen Tierärzten, nach Tests und Röntgenbildern, nachweislich festgestellt das dieser Rüde kupiert wurde. Dennoch wird der Züchterin kein Tierhalteverbot ausgesprochen und "züchtet" weiterhin Hunde dieser Rasse.

Aus diesem Grund ist es an der Zeit, das die Öffentlichkeit darauf aufmerksam gemacht wird und das solchen Menschen es so schwer wie möglich gemacht wird, weiterhin Hunde zu verstümmeln. Darum bitte ich um viele Unterschriften, die vorgelegt werden können um endlich das Öffentliche Interesse dargestellt werden kann und Niemand mehr sagen kann, das daran kein Interesse besteht und darum keine Anklage in der Zukunft erhoben wird.

Hier zur Petition...

Kommentare:

  1. Das hört sich super an!
    Letztens habe ich beim Spazieren gehen einen kleinen Hund gesehen, dessen Rute wirklich komplett abgeschnitten war. Da war nicht mal mehr ein Stummel zu sehen! Das tat mir unheimlich leid...
    Ich kann auch nicht verstehen, warum man Aussies (und andere Rassen natürlich auch!) unbedingt kupieren muss, sie sind schließlich auch mit langer Rute schöne(re) Tiere! Unsere Hündin hat von Natur aus eine recht kurze Rute und wenn sie mit dem Schwanz wedelt, dann wackelt sie mit dem kompletten Hintern um sich besser auszudrücken. Da frag ich mich was für eine Quälerei das für kupierte Tiere sein muss :(

    AntwortenLöschen
  2. Stimmt, und wenn sich ein Hund freut wedelt er ja auch mit dem Schwanz, das geht ja dann auch nicht mehr. Ist quasi so als wenn der Mensch nicht mehr lächeln kann... Einfach nur grausam soetwas....

    AntwortenLöschen
  3. Bei Aussies muss man natürlich bedenken, dass der Natural Bobtail (NBT, eine natürliche angeborene Stummelrute von ganz unterschiedlicher Länge, ganz kurz bis fast lang) vorkommt! Man kann also nicht immer davon ausgehen das ein Aussie kupiert wurde, weil er eine kurze Rute hat.
    Wenn das kupieren natürlich eindeutig nachgewiesen wurde ist das traurig. Sowas darf nicht sein! Es ist völlig zurecht verboten.

    AntwortenLöschen