Montag, 1. November 2010

Stoppt das Schlangenschlachten in Indonesien!

Na, habt ihr alle Halloween überlebt?? :-)

Ich hoffe doch, sonst kann ja niemand mehr die Petitionen unterschreiben :-) Es gibt nämlich wieder eine neue Petition, diesmal von Rettet den Regenwald e. V.:

Erschreckende Aufnahmen dokumentieren die Fang- und Verarbeitungsmethoden der Lederproduktion in Indonesien. Echsen und Schlangen werden tagelang zusammengeschnürt in Plastiksäcken aufbewahrt, bevor ihnen – häufig bei lebendigem Leib – die Haut abgezogen wird. Hauptsächlich wird das Reptilleder von Luxusmodemarken wie Gucci, Cartier, Hermès und Bally importiert und von ihnen zu Uhrenarmbändern, Schuhen und Taschen weiterverarbeitet. Rettet den Regenwald fordert die Unternehmen dazu auf, den Handel sofort zu stoppen.

Hier gehts zum Protest...

Kommentare:

  1. Heute 17.11.2010 wurde auf RTL Stern TV gezeigt, wie in Asien Reptilien nur wegen ihrer Haut für die Herstellung von Mode-Produkten auch bei lebendigen Leib gehäutet wurden. Der Fänger bekommt ein paar Dollar oder Euro aber der Mode-Konzern macht einen riesigen Mehrwert. Warum? Weil es vollkommen verblödete Menschen gibt, die überhaupt kein Verständnis für die Nautr haben. Die Mode-Industrie befriedigt deren persverse Bedürfnisse nach extravaganten Mode-Produkten. Kein Mensch braucht wirklich Mode-Produkte aus Schlangenleder oder Fischhaut. Wir sollten mit und für die Natur leben! Die Natur wird sich rächen und jeder der denkt, dass es gut ist, wenn auf der Erde immer mehr Menschen leben, irrt gewaltig!

    AntwortenLöschen
  2. Solche Mode-Produkte aus Leder braucht wirklich niemand; und schließlich sehen Imitate fast genauso aus... Ich glaube aber, dass die meisten Menschen gar nicht wissen, wie ihre Handtaschen etc. "hergestellt" werden... Die meisten Menschen sehen Leder noch als Abfallprodukt der Fleischwirtschaft an, aber das ist es schon lange nicht mehr...

    AntwortenLöschen
  3. Hier gibt es einen aktuellen Protest dagegen:
    http://www.prowildlife.de/Protestaktion_1

    AntwortenLöschen