Montag, 28. März 2011

Kaninchen-Käfighaltung endlich abschaffen!

Jedes Jahr werden alleine in Deutschland etwa 30 Millionen Kaninchen verspeist... Bei diesen Zahlen lässt sich schon erahnen, dass die Kaninchen-Haltung automatisiert abläuft.

Aber dass sich hinter den Kulissen der Kaninchen-"Fleischproduktion" regelrechte Horrorszenarien abspielen, bleibt den meisten Menschen verborgen. Es gibt keine klare gesetzliche Haltungsverordnung...

So sieht der Käfig eines Mastkaninchens in Deutschland aus:



Die Tiere leiden aufgrund des Gitterbodens an Entzündungen... Die Kaninchen werden täglich mit Antibiotika und Beruhigungsmitteln vollgepumpt. Durchfall, Fehlgeburten, Kannibalismus und eine hohe Todesquote vor Ende der Mastzeit sind die Regel.

Nach einer Mastzeit von ca. 100 bis 150 Tagen werden sie in kleine Transportboxen gestopft und zum Schlachter transportiert. Nicht selten verfehlt der Schlachter die Kehle und die Tiere bluten bei vollem Bewusstsein langsam aus!! Während ihre Artgenossen kopfüber ausbluten, warten die noch lebenden Tiere auf ihren qualvollen Tod. Sie müssen ihren Artgenossen beim Sterben zuschauen!



Das Tierschutzbündnis „Kaninchenmast, nein danke“ hat heute eine neue Aktion für die Abschaffung der Käfighaltung von Mastkaninchen und eine gesetzliche Haltungsverordung gestartet.

Hier zur Aktion... Dort könnt ihr am email-Protest mitmachen (Antwort-Link bestätigen nicht vergessen) oder euch Protest-Postkarten ausdrucken...

Kommentare:

  1. Ich könnte heulen ....
    Sicher - Tierquälerei geht mir immer SEHR nahe,
    aber wenn es Tierchen sind, zu denen ich eine "pers.Beziehung" habe, ist das noch VIEL schlimmer !!!!
    (siehe meinen Post gestern mit Lola & Walfee !)

    Mit was für einer Begründungen nehmen sich Menschen ein Recht für eine derartige Quälerei herraus ?????

    AntwortenLöschen
  2. im neuesten REWE-Prospekt sind übrigens (passend zu Ostern...) wieder "frische" Kaninchen im Angebot.
    Habe (wieder mal) eine Protestmail an REWE geschickt, wie schon im November:
    http://vegan-was-sonst.blogspot.com/2010/11/rewe-hat-wieder-kaninchen-im-sortiment.html

    AntwortenLöschen
  3. @Biggy: ich könnte auch jedesmal zuviel kriegen, wenn ich Kaninchenfleisch im Supermarkt sehe. Und gerade über Ostern werden die ja regelrecht verscherbelt! Und je günstiger die "Ware" in der Theke desto grauenvoller war die Haltung vorher... Hauptsache der Umsatz stimmt....

    AntwortenLöschen
  4. Aufruf!!! Esst kein Kaninchenfleish auch nicht jetzt zu Ostern!!!

    AntwortenLöschen
  5. @anonym: ich möchte gar nicht wissen wie viele Kaninchen an Ostern auf den Tellern landen. Was macht das eigentlich für einen Sinn, an einem Feiertag das "Symbol" des Feiertages zu essen?? Da sollte doch eigentlich genau das Gegenteil getan werden, und zwar dieses Tier nicht zu essen!!

    AntwortenLöschen