Dienstag, 30. März 2010

Endstation: Schlachthof

Die grausamen Videoaufnahmen eines angeblichen Vorzeige-Bio-Schlachthofes in Baden-Württemberg wurden vor einigen Wochen von PETA veröffentlicht. Hier noch einmal das Undercover-Video von PETA:



Das Video zeigt deutlich die Probleme des Massentötens; die Tiere werden oftmals nicht richtig betäubt, sie wachen während des Schlachtens wieder auf. Die Tiere sehen, riechen und hören, wie ihre Artgenossen leiden und umgebracht werden!

Am 29.03.10 wurde dieses Thema sogar in den Tagesthemen aufgegriffen, hier könnt ihr euch die komplette Aufzeichnung ansehen:

http://www.tagesschau.de/inland/tierqualen100.html


Die Missstände wurden auch am 06.04.10 bei Frontal21 auf ZDF erläutert, hier zum Video:

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1013758/Missstaende-in-Schlachthaeusern#/beitrag/video/1013758/Missstaende-in-Schlachthaeusern

==>> Die meisten Verbraucher sind über diese tägliche Tortur der Tiere kaum bzw. gar nicht aufgeklärt. Dass dieses Thema in den Nachrichten behandelt wird, ist schonmal ein guter Schritt zur Aufklärung über die Tierquälerei in Schlachthöfen.

1 Kommentar:

  1. ich bin selbst Kopfschlächter,und ich stimme euch zu daß dies so wie im Video zu sehen,nicht in Ordnung ist.Dennoch ist das Problem die Geschwindikeit wo wir arbeiten müssen,dann kommen oft auch noch bauliche Probleme dazu und nicht geschultes Personal.Nicht jeder Metzger heut zu Tage hat von Schlachtung noch eine Ahnung,da die Schlachtung in Metzgereien so gut wie nicht mehr durchgeführt wird.Und natürlich daß Problem ,daß viele Schlachthöfe in Deutschland ihr Fachpersonal,durch billig Arbeiter aus dem Ausland ersetzen.Ich versuche auf jeden Fall,daß Tier schnell und schmerzfrei zu töten,daß mir aber durch das Tempo oder anderen Technischen Störungen nicht immen gelingt.Aber jedoch zu 90%.Ich kann euch verstehen,und hoffe daß sich die Probleme bald lösen lassen(Baulich,Fachpersonal,usw)in allen Schlachthöfen-den Verbraucher sollte Fleisch auch etwas mehr wert sein,denn billiges Fleisch ist nicht Tierschutzgerecht.

    AntwortenLöschen