Samstag, 13. März 2010

Rottet der Mensch bald auch den Thunfisch aus?

Heute hat die Artenschutzkonferenz (CITES) in Doha begonnen. Dabei beraten sich 175 Staaten über den Schutz von Tier- und Pflanzenarten.

Streit wird es dabei insbesondere über den Schutz des Blauflossen-Thunfisches geben. Seit 1970 wurde sein Bestand um 80% reduziert. Jetzt hat Monaco beantragt, den Fisch in die höchste Schutzstufe zu setzen. Dadurch wäre jeder internationale Handel mit dem Fisch verboten.

Immerhin haben die EU und die USA ihre Unterstützung für diesen Antrag angekündigt. Australien und Japan dürften gegen ein derartiges Verbot jedoch erbitterten Widerstand leisten. Die Sushi-Fresser aus Japan, die nebenbei auch die Wale ausrotten, haben bereits angekündigt, sich nicht daran zu halten.
Kein Wunder, schließlich ist Japan der mit Abstand wichtigste Abnehmer mit rund 78 Prozent des weltweit verkauften frischen Thunfisches.

1 Kommentar: