Samstag, 22. Mai 2010

Moskauer Katzentheater


Am 27.05. tritt das "Moskauer Katzentheater Kucklachev" in der Halle Münsterland auf.

Am 30.05. gastiert das Theater in der Stadthalle Neuss.

Viele Familien freuen sich wahrscheinlich schon darauf, mit ihren Kindern diese Show zu besuchen. Dabei sollte man aber wissen, dass die Katzen des Theaters jeden Tag schreckliches Leid erfahren müssen.

Warum sollte der Zirkus boykottiert werden??

==>> Ein Augenzeuge behauptete, dass Kucklachev extrem heisse Heizkörper verwendet, um die Katzen zu schnellen Sprüngen zu dressieren, dabei ziehen sich die Katzen starke Verbrennungen zu. Ein ehemaliger Veterinär von Kucklachev sagte aus, dass den Katzen Stricke um den Hals gelegt werden, damit sie lernen still sitzen zu bleiben; tun sie dies nicht, zieht sich der Strick eng um ihren Hals...






So sieht es hinter den Kulissen aus:









Das Theater darf nicht auftreten! Schreibt deshalb an folgende Adressen:





Veranstaltung am 27.05.10 in Münster
Messe und Congress Centrum Halle Münsterland GmbH
Albersloher Weg 32
48155 Münster
Tel. 02 51 / 66 00 - 0
Fax 02 51 / 66 00 - 12 1
Email: info@halle-muensterland.de

Veranstaltung am 30.05.10 in Neuss
Neusser Marketing GmbH & Co. KG
Oberstraße 7 - 9
41460 Neuss
Tel.: +49 (0) 2131 90-8300
Fax.: +49 (0) 2131 277389
E-Mail: info@neuss-marketing.de

Tourist Information Neuss
Rathausarkaden
Büchel 6
41460 Neuss
Tel.: +49 (0) 2131 4037795
Fax: +49 (0) 2131 4037797
E-Mail: tourist-info@neuss-marketing.de


Die ganze traurige Geschichte könnt ihr hier nachlesen:

http://catcircuscruelty.blogspot.com/2010/05/die-haessliche-story-vom-staatlichen.html

Kommentare:

  1. Hallo, ich bin entsetzt ich habe gar nicht gewußt das es so etwas gibt.
    Silvia-Maria

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja grausam! Die armen Tiere tun mir Leid, ich verstehe nicht, warum Menschen so grausam zu Tieren sind. *traurig den Kopf schüttel*

    AntwortenLöschen
  3. Please protest this horrible cat circus like we did in Israel. We cannot let this continue! Join our Facebook group:
    http://www.facebook.com/group.php?gid=107311045969172&ref=ts

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Zusammen
    Ich schrieb an alle drei Adressen. Es hat tatsächlich jemand geantwortet! Hier der Schriftverkehr:

    Ich:
    Sehr geehrte Damen und Herren
    Ich bitte Sie, als Zuständige, in einem Land wie Deutschland - das in vielerlei Hinsicht weiter entwickelt ist als die meisten anderen Länder in unserer Welt und somit eine
    Vorbildfunktion in unsere globalen Gesellschaft einnimmt - den Auftritt des Moscow Cat Circus in ihren Räumlichkeiten nicht zu gewähren.
    Diese Menschen quälen die Tiere um Sie zu einem Akt zu zwingen, der andere Menschen "erfreuen" soll.
    Menschen auf einem Stand der Aufklärung wie wir in inne haben, sollten solcherlei Dinge nicht dulden.
    Ich hoffe auf Ihr Gefühl für Verantwortung und Ihr Mitgefühl für Wesen, die ein grausames Dasein fristen in jeder wachen Stunde...
    ...sollten Sie dieser Bitte nicht nachkommen, seien Sie sicher das ich nur einer von vielen Menschen sein werde die Ihre Unterstützung einer solchen Unternehmung veröffentlichen werden.
    Vielen Dank.


    Die Antwort:

    Guten Morgen,
    Sie können versichert sein, wenn es um Veranstaltungen mit Tieren geht, wird so etwas von uns immer sehr genau geprüft.
    In diesem Fall hat uns der Tourneeveranstalter, Russ Sterne Konzert- und Veranstaltungsagentur aus Dresden, eine Erlaubnis laut § 11 des Tierschutzgesetzes vom Veterinäramt der Stadt Neumünster für die gesamte Tournee vorgelegt. Ferner haben wir ein Schreiben des Tourneeveranstalters, wo er en detail versichert und beschreibt, dass die Katzen während der Tournee artgerecht gehalten, betreut und versorgt werden.
    Desweiteren haben wir vor Einbuchung der Veranstaltung das Veterinäramt in Münster eingeschaltet und dieses hat mit den anderen Veterinärämtern, die ihre Erlaubnis erteilt haben, Rücksprache gehalten. Das Katzentheater hält sich an die in Deutschland gültigen Tierschutzbestimmungen.
    Darüber hinaus haben wir Kontakt zu anderen Veranstaltungshäusern aufgenommen, in denen das Katzentheater bereits gastierte, auch dort versicherten uns die Kollegen, dass unter Tierschutzgesichtspunkten alles in Ordnung war.
    Nach diesen Prüfungen gab es für uns keinen Grund, das Anliegen des Veranstalters, einen Veranstaltungsraum bei uns zu mieten, abzulehnen.

    Mit freundlichen Grüßen

    i.A. Birgit Koch


    Ich:
    Guten Morgen Frau Koch
    Zunächst möchte ich Ihnen für Ihre unerwartete Antwort danken.
    Aber sagen Sie, kennen Sie Katzen? Ich meine, sind Sie informiert bezüglich ihres Wesens?
    Wenn ja, wissen Sie sicherlich, dass man bei einer Haltung, bei der die Katze (ein Tier das im
    Gegensatz zum Hund keinerlei Wert darauf legt Befehle auszuführen) dazu gezwungen wird
    Kunststückchen aufzuführen und Tag für Tag in einer Transportbox von Ort zu Ort gekarrt wird, das Wort
    "artgerecht" im selben Satz nichts verloren hat. Und es ist mir ein unlösbares Rätsel wie sg. Veterinärämter
    anderer Meinung sein können.
    Selbst wenn es tatsächlich der Fall sein sollte, das diese Tiere vom Moscow Cat Circus nicht mit heißen Heizkörpern
    und Würgeschlingen gequält werden, ist das Leben jener Tiere alles andere als "artgerecht".
    Katzen sind von Natur aus Revierbezogen und entscheiden selbst, was sie tun und lassen.
    Man sollte ihnen auch Raum für diese Natur gewähren.
    Jeder Zirkus in dem Tiere Kunsstückchen aufführen müßen gehört in die Geschichtsbücher, glauben Sie mir.

    Zur Untermalung des Ganzen hier ein kleiner Link - den sie mit Sicherheit schon kennen:
    http://tierschutzblogger.blogspot.com/2010/05/am-27.html

    Also bleibt es bei der Veröffentlichung - inklusive unseres Schriftverkehrs.

    Ignoranz schafft vielleicht kurzfristig Komfort - aber tief in uns, auf Dauer, ein schweres Gewissen.

    Ich wünsche Ihnen offenere Augen und alles Gute.
    _______________

    Das war zu erwarten - ein Haufen Marrionetten tanzen alle den selben Tanz so lange sie an den selben Fäden hängen.

    AntwortenLöschen
  5. Die Münsterlandhalle waren bei mir auch die einzigsten, die geantwortet haben. Genau den gleichen Text! Wahrscheinlich ist das Postfach bei denen so voll gewesen, dass sie sich ´ne ganz tolle Standard-Ausrede einfallen lassen mussten...
    Aber schonmal gut, dass anscheinend viele Leute hingeschrieben und sich beschwert haben, hoffentlich bringt es was und sie bleiben auf ihren scheiss Eintrittskarten sitzen....

    Aber danke fürs mitmachen!! LG...

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Katzenfreunde,
    Leider muss ich anonym bleiben da ich sonst meine Anstellung verlieren könnte.
    Ich habe bei der letzten Deutschland-Tournee des moskauer Katzentheaters hinter die Kulissen schauen können und ich muss euch leider sagen, seit dem lässt mich dieses Thema nicht mehr in ruhe. Bei einer zweiwöchigen Tour hat man die Katzen nicht einmal frei laufen gesehen. Diese und genannten, Show erhalten. Und man muss dazu sagen das den Veranstaltern meine weissrussische Herkunft verborgen blieb und ich somit auch die Gespräche mehr als gut verstehen konnte. Die armen Dinger waren und sind während einer ganzen Tour (mit Anreise, Quarantäne und Abreise) in ihren Käfigen ein gesperrt. Was ich für unmöglich halte. Zumal immer wieder beteuert wird das die Tiere spätestens während der Unterbringung im Hotel Freilauf gewährt würde, dem laut Personal nicht so ist. In der Show wurde immer wieder angepriesen was für ein liebevolles Verhältnis dieser Yuri zu seinen Tieren habe, nur leider war davon überhaupt nicht zu sehen, weder von den „Künstlern“ noch von den Hunden und Katzen. Die einzigen die sich um die Tiere kümmerten und das hieß auch nur kämmen, Katenstreu wechseln, und Dressurfutter vorbereiten, waren die mitgereisten Pflegerinnen. Mit Zuneigung war es bis auf streichelnde Finger vom mitgereisten Personal durch die Gitterstäbe nicht weit her. Kurz um es war ein in Glitter und Samt eingewickeltes Trauerspiel. Pfui! Nach meine Erlebnissen mit diesem fürchterlichen Verein und mit deren deutschen Veranstalter „Russ-sterne“, würde es mich nicht wundern wenn die Erzählungen über die Methoden innerhalb des moskauer Katentheaters nicht wenigstens zu Teil stimmen würden.
    Ich möchte und muss noch anmerken das auch das Personal vom Veranstalter sowie „Künstler“ alles anderes als anständig behandelt wurde. Dabei war das Personal vorallem im Empfangsbereich und an der Abendkasse wirklich sehr fähig, professionell und organisiert. Dennoch waren von Seiten der Führung Inkompetens und Geschrei an diesem Tag die Tagesordnung.
    Ihr müsst euch vorstellen, da sind eine junge Damen und zwei sehr charmanter junge Männer ohne die, die Durchführung garnicht möglich gewesen wäre und ausgerechnet diesen wurde immer wieder vom Veranstalter in Vertretung einer cholerischen Frau auf das schlimmste runter gemacht. Und das vor allen Leuten, egal ob Besuchern oder das Personal des Veanstaltungshauses. Einer der beiden Herren schien kein Russisch zu sprechen was ihn noch mehr zum Sündenbock machte. Dabei war er augenscheinlich der einzige der mit Veranstaltungsservice (Personenumläufe, Fluchtwege, Verkaufserfahrungen und so) vertraut war. Die armen Leute kamen aus Dresden und waren froh über jeden Euro den sie sich verdienen konnten und das wurde schamlos ausgenutzt. Und das bei bis zu 40€ die Karte. Die sollten sich alle was schämen sag ich euch.
    So das musste ich einfach mal los werden. Wenn man diese Show in Deutschland verhindern kann dann sollte man das tun. Es ist zumindest psychische Quälerei vorallem für Tier und auch für Mensch.

    AntwortenLöschen
  7. Oh nein, das ist ja noch schlimmer als ich dachte!!
    Ich werde den Tournee-Plan dieses Theaters im Auge behalten und JEDE Halle anschreiben, in der sie auftreten... Je mehr Leute darüber informiert sind desto besser....

    AntwortenLöschen
  8. Hallo, gottseidank habe ich eure Kommentare gelesen. Eigentlich wollte ich nämlich herausfinden, wann die Katzenshow auch in meiner Gegend geplant ist. Aufmerksam wurde ich auf die Show durch die Sendung HUND KATZE MAUS auf VOX, in der allerdings die "Umstände" ganz anders geschildert wurden. Auf jeden Fall hat sich mein Besuch bei dieser "Katzenshow" hiermit ERLEDIGT!!

    AntwortenLöschen
  9. Ich bin einfach bitter enttäuscht darüber, wie hier so eine einzigartige Show runter gemacht wird und dass sich einige Menschen so von fremden Meinung beeinflussen lassen.
    Sicherlich ist es nicht wirklich artgerechte Haltung, wenn die Tiere 2 Wochen lang unterwegs sind. Allerdings, hätten sie wirklich ganze Zeit im Käfigen verbracht, wären sie gar nicht in der Lage aufzutreten, weil sie geschwächt wären. Wenn man die Katzen anschaut, sieht man, dass sie weder unterernährt sind noch Angst von Menschen haben, was typisch für eine Katze wäre, die gequellt wird. Man kann eine Katze mit Gewalt nicht dazu bringen, irgendwelche Tricks zu machen. Noch zu beachten: die Katzen im Zirkuss, kommen fast alle von der Straße und führen jetzt ein sattes Leben. wäre es besser, wenn sie einfach auf der Straße verhungern würden, nur weil einige meinen, dass Tiere im Zirkus ein grausames Dasein fristen?

    AntwortenLöschen
  10. Im Mai kommt das MKT nach Gersthofen. Gut, es gab ja auch mal diese Schweizerin, die nur wenige Gastspiele gab, nicht weit reiste und ein relativ kurzes, einfaches Programm hatte. Trotzdem stand dahinter ein ständiges Training, was einem Freigänger selbst bei "humanen" Trainingsmethoden zu viel würde. Ich erinnere mich da an die erfolglosen Versuche einer Freundin, ihren Perser mit dem Klicker zu erziehen. Auf den hat er zwar reagiert, aber nur um Leckerchen abzustauben. Wie auch immer, Katzen sind ganz besonders ungeeignet für das Zirkusleben, selbst die angeblich erstaunlich reisefreudigen Siam leben nicht gerne in der Box. Zirkus ist einfach noch schlimmer als Zoo, Punkt.

    AntwortenLöschen
  11. @twixraider: "Zirkus ist einfach noch schlimmer als Zoo, Punkt." ==>> dem ist wirklich nichts mehr hinzuzufügen...

    Ich war gerade mal wieder auf der Homepage des Katzentheaters. Die Bilder von den Katzen sagen eigentlich schon alles; glückliche Katzen sehen anders aus:

    http://www.katzentheater.de/media/katzen-fotos.html

    AntwortenLöschen