Montag, 31. Mai 2010

Forschungsziel: Tote Gänse?

Gibt es tatsächlich Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen für die sogenannten "Forscher"?? Nachdem ich gelesen habe, dass am Altmühlsee in Bayern "Die Optimierung der Tötungsmethoden von Gänsen" erforscht wird, glaube ich schon...

Bereits im Jahr 2008 sollte dieses Projekt durch die Arbeitgruppe des „Lehrstuhls für Wildtierökologie“ der TU-München, einer Gruppe die überwiegend aus Jägern besteht, welche sich selbst als "Wildbiologen" bezeichnen, durchgeführt werden.

Hier zum kompletten Bericht der pr-inside.com

Warum sollen die Gänse denn umgebracht werden? Nur weil sie vielleicht Dreck machen? Das machen andere Tiere übrigens auch; sollen deshalb alle umgebracht werden?

Bei Facebook wurde bereits ein Protest gestartet, hier zum Protest

Also ich werde dem guten Herrn Dr. Andreas König (Leiter der Arbeitsgruppe) doch gleich mal per mail kontaktieren ;-)
koenig@wzw.tum.de

2008 konnte das schwachsinnige Projekt schließlich auch gestoppt werden, dann sollte das doch nochmal klappen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen