Dienstag, 25. Mai 2010

Delfingefängnisse

Und hier der nächste Aufruf aus der "Animal Times":

Als Delfine verkleidete PETA-Aktivisten protestierten vor den Delfinarien in Duisburg und Nürnberg gegen die Gefangenschaftshaltung dieser klugen und sensiblen Tiere. Nürnberg plant derzeit den Bau einer neuen Delfinlagune. Der Kauf neuer Delfine trägt direkt zum jährlichen Fang und der Tötung tausender Delfine in Taiji, Japan, bei, wie die Oscarprämierte Dokumentation The Cove - Die Bucht eindrucksvoll beweist.


Bitte kontaktiert die Bürgermeister von Nürnberg und Duisburg und fordert sie dazu auf, keine neuen Delfine zu importieren, auch nicht von anderen Delfinarien:

Stadt Nürnberg:

Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly
Rathausplatz 2
90403 Nürnberg
Fax: 0911/2314144
email: spd@stadt.nuernberg.de

Stadt Duisburg:

Oberbürgermeister Adolf Sauerland
Stadt Duisburg
Rathaus, Burgplatz 19
47051 Duisburg
Fax: 0203/2833976
email: a.sauerland@stadt-duisburg.de

Kommentare:

  1. Jemand, der Ahnung hat18. Oktober 2011 um 22:42

    Der Import von wild gefangenen Delphinen ist schon seit Jahrzehnten verboten. Wäre auch völlig sinnfrei, weil inzwischen 2/3 des vernetzten europäischen Bestandes aus eigener Zucht stammt, Tendenz steigend.

    AntwortenLöschen
  2. An Jemand, der Ahnung hat: Du solltest dir mal den Film " A Fall From Freedom " ansehen. Dann wärst du besser informiert

    AntwortenLöschen