Freitag, 14. Mai 2010

"Highway to hell" für Millionen Hühner bald Realität?

VIER PFOTEN hat eine neue Kampagne gegen die geplante Großschlachterei des Geflügelkonzerns Rothkötter gestartet.

In Wietze (Landkreis Celle) soll die Großschlachterei mit einer Schlachtkapazität von 2,29 Millionen Masthühnern PRO WOCHE (!) entstehen; das bedeutet 135 Millionen getötete Tiere pro Jahr!!

Zur Auslastung dieses Megaschlachthofes müssen ca. 450 Hühnermastbetriebe im Umkreis von 150 km gebaut werden, hauptsächlich entlang der Autobahnen A2 und A7; diese Autobahnen würden somit regelrechte "Hähnchen-Highways"!!

Alleine bei dem Gedanken daran dreht sich bei mir der Magen schon um...
Ich frage mich nur, wer soll diese ganzen Hühnerprodukte überhaupt kaufen??
Es ging doch bisher auch ohne die 2,29 Millionen Hühner pro Woche!!! Nur damit sich die überfetteten Menschen noch mehr Chicken-Nuggets reinschieben können? Ich könnte kot... sorry, aber dabei kann ich nicht ruhig bleiben.... Ich hör jetzt mal lieber auf zu schreiben...
Wenn man bei der Kampagne helfen kann bzw. eine Petition gestartet wird, stelle ich diese sofort in den Blog...

Hier zur Kampagne von VIER PFOTEN

Kommentare:

  1. Ich kann deine Wut darüber gut verstehen, das ist wirklich grausam! Nicht genug, dass es genug fette, ignorante Menschen auf dieser Welt gibt, denen es völlig egal ist wo ihr Essen her kommt, nein,m jetzt auch noch sowas, ich glaub's echt nicht.

    AntwortenLöschen
  2. Ich stelle mir mal vor,ich arbeite in einer solchen Mastanlage als Mitarbeiterin. Bei der Aufzucht bringe ich den Tieren viel Liebe entgegen und soll sie dann der Schlachtbank zuführen. Für mich persönlich macht es keinen Unterschied, ob das Tier auf dem Ökohof aufwuchs und getötet wird oder in so einer Masentiergroßschlachtanlage. Es macht keinen Sinn noch mehr Tiere zu töten, wenn unzählige getötete Tiere auf dem Markt zum Verzehr da sind. Die sollten ersteinmal vorrangig verbraucht werden. Damit der Mensch mehr Zeit hat zum nachdenken. So etwas geht nur, wenn man tierlieb ist. Nur die Eier den Hühnern zu nehmen und die Tiere solange am Leben zu lassen, bis sie an altersschwäche eingehen. Damit hat man niemanden umgebracht. Kontrolle ist gut, Vertrauen ist besser.

    AntwortenLöschen
  3. Oh danke Steven...
    Dir auch ein schönes Wochenende...

    AntwortenLöschen
  4. Herzlich willkommen auf "Charlyssimo"! *freu*

    AntwortenLöschen