Freitag, 1. Januar 2010

Die erste gute Nachricht des Jahres!

Ein frohes tierfreundliches neues Jahr an alle Leser!

Heute ist es endlich soweit, das Verbot der Legebatterienhaltung tritt in Kraft :-)

Dazu schrieb die NWZonline:

"Ab 2010 keine Eier mehr aus Legebatterien
TIERHALTUNG Deutschland erfüllt EU-Recht damit zwei Jahre früher als erforderlich

DPA

BERLIN - Zum 1. Januar wird in Deutschland endgültig das Halten von Hennen und damit die Produktion von Eiern in Legebatterien verboten. Bisher gab es noch Ausnahmen. Der Staatssekretär im Bundeslandwirtschaftsministerium, Gert Lindemann, sprach am Dienstag in Berlin von einem „großen Fortschritt für den Tierschutz in der Legehennenhaltung“. Die letzten Ausnahmegenehmigungen liefen in Deutschland zum Jahresende 2009 aus. „Mit dem endgültigen Aus der herkömmlichen Batterie-Käfighaltung vollzieht Deutschland den Ausstieg bereits zwei Jahre früher als nach EU-Recht erforderlich“, sagte Lindemann.

Aus deutscher Produktion stehen damit dem Verbraucher Eier aus ökologischer Erzeugung, aus der Freilandhaltung, der Bodenhaltung und der Kleingruppenhaltung zur Verfügung. Entsprechend den Vorgaben des Handels werde seitens der Erzeuger ganz überwiegend in die Bodenhaltung investiert. Auskunft über Haltungsform und Herkunft gebe die Eierkennzeichnung. Da in anderen EU-Mitgliedstaaten bis Ende 2011 die Haltung von Legehennen noch in herkömmlichen Batterie-Käfigen zulässig sei, gewinne die Angabe des Herkunftslandes eine gesteigerte Bedeutung. „DE“ auf dem Ei stehe für Innovation in der Legehennenhaltung und kurze Wege zum Verbraucher, argumentierte Lindemann."

(Quelle: www.NWZonline.de v. 30.12.2009)

Leider produzieren einige deutsche Lebensmittelhersteller weiterhin mit Käfighaltungseiern aus dem Ausland. Die Profitgier steht hier mal wieder vor dem Wohl der Tiere.

Mehr Informationen sowie die Namen der Tier-Ausbeuter sind auf der Seite www.kaefigfrei.de zu finden.

Die Produkte dieser Firmen sollten bewusst boykottiert werden! Desweiteren könnt Ihr die Firmen auch anschreiben.

Wer wissen möchte, von welchem Hof die Eier aus Bio-, Freiland- und Bodenhaltung stammen, der kann den Kot auf dem Ei (huch, meinte natürlich Code ;-p) auf www.was-steht-auf-dem-ei.de eingeben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen