Sonntag, 3. Januar 2010

Grausame Robbenabschlachtung!

Bald ist es soweit. Die Welt schaut nach Kanada auf die Olympischen Winterspiele 2010 in Vancouver.
Natürlich wird bei der Übertragung nur von den "Sonnenseiten" des Landes berichtet. Die wohl dunkelste "Schattenseite" des Landes wird dabei gerne vergessen; der Massenmord an hunderttausenden unschuldigen Robben, die meisten von ihnen sind Babyrobben (im Jahr 2009 wurden von der kanadischen Regierung 338.200 Robben offiziell zur Tötung freigegeben)

Also denkt immer daran, bei den im Fernsehen gezeigten jubelnden kanadischen Fans könnte es sich im wahren Leben um Robbenjäger handeln und somit um kaltblütige Tierkiller!!
Die Robbenjäger schlagen mit Knüppeln auf die wehrlosen Tiere ein, ziehen die schwer verletzten Robben über das Eis, häuten sie - häufig noch lebend - und werfen ihre sterbenden Körper übereinander auf einen Haufen.
Und das barbarische Treiben findet jährlich statt, obwohl die Europäische Union mit dem Beschluss - ein Import- und Handelsverbot von Robbenerzeugnissen zu erlassen - ein klares Zeichen in die Welt gesandt hat!

Hier ein Video über die kaltblütigen Handlungen der herzlosen Robbenabschlachter!
Aber Vorsicht! Das sind keine schönen Anblicke....



Die Bilder dürften Grund genug dafür sein, JETZT zu handeln!!
Bitte fordert die kostenlosen Protestkarten bei info@peta.de an.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen