Dienstag, 26. Januar 2010

Mehr Schutz für Heimtiere!



Habt ihr Haustiere? Dann wisst ihr ja sicher, dass ein "eigenes" Tier viel Arbeit und Verantwortung mit sich bringt...

In Deutschland leben über 23 Millionen so genannte Haustiere – hinzukommen ca. 600.000 Tiere in Terrarien sowie Millionen von Fischen in ca. 2 Millionen Aquarien und 2,3 Millionen Gartenteichen! All diese Tiere werden kaum von Gesetzen geschützt und so findet in der Bundesrepublik Tag für Tag millionenfaches Tierleid in einem quasi „rechtsfreien Raum“ statt. Aus diesem Grund wendet sich PETA Deutschland e.V. nun an die Bundesregierung und fordert, endlich ein Heimtierschutzgesetz zu verabschieden, um dieses unnötige Tierleid zu beenden.

PETA Deutschland fordert ein Heimtierschutzgesetz mit folgenden Punkten:


* Verbot sexueller Handlungen mit Tieren
* Gruppenhaltung sozialllebender Arten (Kaninchen, Vögel, etc.)
* Haltungsverordnung nach Richtlinien der Schweiz und des TVT für alle
„Heimtiere“
* Verbot der Wildtierhaltung in Privathaushalten
* Sachkundenachweis für Hundehalter
* Massive Eindämmung der Zucht aller „Heimtiere“
* Beendung der sog. „Qualzuchten“
* Kastrationsgebot für alle geschlechtsreifen Tiere, die unkontrolliert ins
Freie gelassen werden
* Verkaufsverbot von Tieren im Zoohandel
* Ausbildungsverordnung für Mitarbeiter des Zoohandels


Bitte unterschreibt die Petition für ein Heimtierschutzgesetz in Deutschland, hier der Link:

http://www.peta.de/web/heimtierschutzgese.3015.html

1 Kommentar:

  1. Also im Verbot der Wildtierhaltung in Privathaushalten müßte eingeschränkt stehen. Oder gleiches Recht für alle. Ich habe schon etliche Videos von Hausbesitzern mit eigenem Grundstück gesehen. Mit der liebevollen Haltung von Warzenschweinen,Nilpferden und sogar Rehen. Und etliche Tiergartenbesitzer päppeln vorübergehend, Affen, Tiger, Löwebabys auf. Ich habe in 2 Jahren sechs verwilderte Brieftaubenküken großgezogen. Entweder ein Verbot für alle oder keinen.

    AntwortenLöschen