Dienstag, 26. Januar 2010

Schweine bei Terror-Tierversuch gesprengt!

Bin mal wieder auf erschreckende Neuigkeiten gestoßen...

Focus-Online schrieb am 25.01.10:

"Grausiger Tierversuch mit Schweinen: In Großbritannien sind lebende Schweine in die Luft gesprengt worden. Damit sollte nach Angaben britischer Medien der Effekt von Terrorattacken auf Menschen untersucht werden.
Bei dem Sprengversuch auf einem Militärstützpunkt in England wurden 18 Tiere erst in Brandschutzdecken gehüllt. Anschließend wurden rund zwei Meter entfernt Sprengstoff gezündet. Die Wissenschaftler ließen die Schweine ausbluten, um zu überprüfen, wie lange sie am Leben blieben, berichtete die „Sunday Times“. Die Schweine wurden vor der Explosion betäubt. Keines der Tiere überlebte.

Tierschützer zeigten sich am Montag entsetzt über die Experimente. Johanna Stadler, Geschäftsführerin vom Tierschutzverein Vier Pfoten in Österreich erklärte in einer Mitteilung: „Tiere aus Versuchsgründen in die Luft zu sprengen ist massiv tierquälerisch, unethisch und obendrein sinnlos.“

Spreng-Experiment verteidigt


Die „Sunday Times“ zitiert aus dem britischen Forschungspapier, das Sprengexperiment sei nötig, weil Verletzungen durch Explosionen wegen der Terrorgefahr ein immer größeres Problem würden. Eine Sprecherin des Labors Porton Down sagte der Zeitung, mit dem Experiment könnten auch Menschenleben gerettet werden. Der britische Verband gegen Tierversuche, die British Union for the Abolition of Vivisection, stellte den Test jedoch infrage. Die Wirkung einer Bombe auf betäubte Schweine würde sich „wesentlich“ von der auf Menschen, die bei Bewusstsein seien, unterscheiden."

==>> Was ist eure Meinung zu solchen Tierversuchen? Sind sie nötig oder ist es einfach nur Tierquälerei?

Kommentare:

  1. Es ist einfach nur immer wieder erschreckend, auf welche abstrusen "Ideen" sogenannte "Wissenschaftler" kommen. Wie zum Teufel will man bloß mit einem solchen Versuch "Menschenleben retten"? Das verschlägt mir einfach nur die Sprache...

    AntwortenLöschen
  2. Vor einem Monat wurde auf mich in der Stadt ein Sprengstoffattentat verübt.Ich stand um 17:00h an der Bushaltestelle in der Innenstadt von Rheydt und wollte nach Hause fahren. Als ich mich kurz umdrehte,explodierte auf der anderen Seite ein vielleicht selbsgebastelter Sprengsatz. Zwei gut gekleidete Jugendliche gingen wie zwei Diebe schnellen Schrittes davon. Sie hatten es auf meine Ahnungslosigkeit mit Absicht, denn sie lachten dabei, abgesehen. Der Knall schoß mir regelrecht in den Bereich des Rumpfes. Zu dem Taubheitsgefühl in meinem rechten Ohr, kamen in den nächsten drei Tagen richtige Schmerzen hinzu.Die klangen danach langsam ab. Der Schock, den ich ja bis tief ins Mark gespürt hatte blieb. Mein Geburtsjahr ist übrigens im chinesischen Horoskop das Schwein.Im diesem Jahr des Tigers müssen Schweine übrigens auch vorsichtig sein, weil sie oft allein dastehen.

    AntwortenLöschen