Mittwoch, 13. Januar 2010

Aufruf der Süddeutschen Zeitung zum Vegetarismus!

Endlich denken die Medien mal mit!!

In der Süddeutschen Zeitung wurde am 10.01.10 ein Bericht veröffentlicht, der dazu aufruft, die Ernährungsgewohnheiten zu überdenken und zukünftig auf Fleisch und Fisch zu verzichten!

Denn durch den Fleischkonsum gerät das ökologische Gleichgewicht ausser Kontrolle. Sogar von globaler Massenausrottung ist die Rede.

Seht Euch den vollständigen Bericht an:

http://www.sueddeutsche.de/leben/264/499540/text/

Dem kann ich nur zustimmen. Durch die Viehhaltung wird ein enormer Schaden angerichtet. Alleine für ein Kilogramm Fleisch werden ca. 20.000 Liter benötigt! Die verbrauchte Wassermenge für fünf Kilogramm Fleisch entspricht dem durchschnittlichen Jahresverbrauch von zwei Personen! Wenn man diese Menge auf den jährlichen Verbrauch von 88 kg Fleisch pro Kopf hochrechnet, werden einem die Ausmaße der intensiven Massentierhaltung erstmal bewusst.

Was sagt Ihr zu dem Bericht? Könntet Ihr Euch vorstellen, auf Fleisch und Fisch zu verzichten; und wenn ja, würdet Ihr es für die Tiere oder das Klima tun? Oder seid Ihr schon Vegetarier?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen